hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Forenindex -- Lesezeichen

15 Lesezeichen für skript

Skript zum Index generieren
Mit folgendem Skript lassen sich Indexeinträge basierend auf einer Konkordanzliste (Liste mit aufzunehmenden Begriffen) erzeugen. Ein Dialog fordert zur Auswahl der Textdatei mit der Begriffsliste auf. Die Begriffe müssen durch Zeilenschaltung voneinander getrennt sein (je Begriff eine neue Zeile).

Code
// IndexFromList.jsx  
//DESCRIPTION: Erzeugt Indexeinträge anhand einer externen Konkordanzdatei, die über einen Dialog ausgewählt wird.

var myDoc = app.activeDocument;
var myList = File.openDialog ("Liste mit Indexbegriffen");
if (!myList) exit();

var myWords = getWords(myList);
proceedWithList(myWords);
alert("Habe fertig!");


// Konkordanzliste einlesen
function getWords (aFile) {
if (aFile.exists) {
aFile.open ('r', undefined, undefined);
var aText = aFile.read()+'\n';
// löschen von Leerzeichen am Ende der Zeile + löschen von leeren Zeilen
aText = aText.replace(/ +\n/g, '\n').replace(/\n+/g, '\n');
// ersetzen von mehrfach aufeinander folgende Leerzeichen aller Art und von RETURNs durch RETURNs
aText = aText.replace(/\s+/g, '\n');

var words = aText.split('\n');
aFile.close();
return words;
}
else {
exit();
}
}

// Begriffsliste abarbeiten
function proceedWithList (w) {
// bei Bedarf wird ein neuer Index erzeugt
if (myDoc.indexes.length == 0)
myDoc.indexes.add();

app.findPreferences = app.changePreferences = null;

for (var i = 0; i < w.length; i++)
if (w[i] != "")
makeEntry(w[i]);

// Aktualisieurng des Index
myDoc.indexes[0].update();
}

// Indexeintrag erzeugen
function makeEntry(oneWord) {
var myResult = myDoc.search(oneWord, true, true, undefined);
for (var oneEntry = myResult.length-1; oneEntry >=0; oneEntry--) {
// Fehler abfangen, z.B. Fußnoten ausnehmen
try {
// Hinzufügen des Themas
myDoc.indexes[0].topics.add(oneWord);
// Hinzufügen der Referenz
myDoc.indexes[0].topics.item(myResult[oneEntry].contents).pageReferences.add(myResult[oneEntry], PageReferenceType.currentPage);
}
catch(e) {}
}
}


Das Skript basiert auf Peter Kahrels IndexFromCharacterStyle_shortVersion.js (Dank für die Vorlage).

Aktuell ist es so eingestellt, daß es Groß-/Kleinschreibung unterscheidet ("fischen" ungleich "Fischen") und daß es nach ganzen Worten sucht ("Fisch" findet "Fisch", aber nicht "Fischer").
Diese Einschränkung könnte bei Bedarf später per Dialog mit Optionen geöffnet werden.

Ferner ignoriert diese Version Fundstellen in Fußnoten.
Um letztere zu berücksichtigen, müßten die Fußnoten z.B. über das Skript notes2text.jsx von Peter Kahrel zunächst in Endnoten umgewandelt und nach der Erzeugung der Indexeinträge mit demselben Skript wieder in Fußnoten zurückkonvertiert werden.

edit (16.11.2007):
Eine aktualisierte Fassung (für InDesign CS2) findet sich in Indexhilfe erwünscht.
...
Martin Fischer
5. Mär 2007, 08:48
Fussnoten in InDesign
Hallo zusammen,

Ich habe einen zweispaltigen Text mit Fussnoten in Adobe InDesign CS2, wuerde aber gern die Fussnoten als *eine* fortlaufende Spalte am Ende jeder Seite haben.

Hat jemand eine Idee, wie man das machen koennte?

Recht vielen Dank im Voraus!
Christoph....
Christoph29
12. Aug 2006, 17:07
Wörterbuch-Problem in CS6
Hallo zusammen,

bzgl. der Wörterbücher in InDesign mache ich entweder etwas falsch oder ich habe bis heute nicht verstanden wie das funktioniert…

Wir haben gerade einen Job abgeschlossen, bestehend aus knapp 500 einzelnen ID-Dateien. Im Laufe des Jobs habe ich immer mal wieder falsche oder unerwünschte Silbentrennungen (meist nicht-deutsche Wörter) ins Benutzerwörterbuch aufgenommen (siehe Screenshot "user_dictionary.pdf").

Selbstverständlich habe ich in den Voreinstellungen für die Dokumente die Option "Benutzerwörterbuch ins Dokument einlesen" aktiviert (siehe Screenshot "dictionary_preferences.pdf).

Etwa drei Wochen lang wurden die Dokumente immer wieder geöffnet und bearbeitet, mal auf Computer A, mal über's Netzwerk auf Computer B. Die Dokumente liegen und lagen stets am gleichen Ort auf Computer A. Ausschließlich auf Computer A wird das auch das Benutzerwörterbuch gepflegt. Es wurde nicht exportiert und auf Computer B übertragen. Nicht ein einziges Mal wurde beim Öffnen eines Dokumentes gemeckert, dass mit den Trennungsausnahmen etwas nicht stimmt. Weder auf Computer A noch auf Computer B.

Seit gestern weist InDesign plötzlich auf Computer A beim Öffnen eines beliebigen Dokumentes dieses Jobs auf abweichende Trennungsausnahmen hin (Screenshot "nervige_frage.pdf"). Ohne dass ich an den Einstellungen von InDesign oder sonstwas etwas verändert hätte. Auf Computer B kommt dieser Hinweis nicht. Gerade mit ca. 20 zufällig ausgewählten Dateien getestet.

Hat jemand eine Erklärung dafür oder kann mir eventuell die "Erleuchtung" geben? Die InDesign-Hilfe macht mich auch nicht schlauer…
...
Ralf Hobirk
15. Nov 2012, 18:00
Tabellenbreite proportional skalieren
Das Script habe ich grade für eine (eigentlich unsympatische) Anfrage im englischen Forum erstellt.
War eh halb fertig ;)
Ich, nicht das Script.
Das war dreiviertelfertig.
Jetzt ist es ganz fertig.

Also dachte ich, hier hat vielleicht auch einer Freude daran:
Es rechnet die Breite einer Tabelle aus (ohne Konturen am Rand) und zeigt diese in einem Dialog an, so dass ich eine neue Breite eingeben kann. Alle Spalten werden dann proportional verbreitert oder -schmälert, um die neue Breite zu erreichen.

Code
tell application "Adobe InDesign CS3" 
set ms to selection
set aTable to parent of item 1 of ms
if class of aTable ? table then
set aTable to parent of aTable
if class of aTable ? table then
display dialog "no table selected"
return
end if
end if

set nC to count columns in aTable
set tWidth to 0.0
repeat with n from 1 to nC
set aWidth to (width of (column n of aTable))
set tWidth to tWidth + aWidth
end repeat

set myDialog to make dialog with properties {name:"Set Width of Table"}
tell myDialog
make dialog column
tell the result
set tNuWidth to make measurement editbox with properties {edit value:(tWidth * 2.83465), edit units:millimeters}
end tell
end tell
set nu to show myDialog
if nu is true then
set nuWidth to (edit value of tNuWidth) * 0.35278
set scaleClm to nuWidth / tWidth
repeat with n from 1 to nC
set aWidth to (width of (column n of aTable))
set width of column n of aTable to (scaleClm * aWidth)
end repeat
else
destroy myDialog
return
end if
end tell

...
Gerald Singelmann
11. Sep 2007, 19:13
for-Schleife einmal ohne, einmal mit geschweiften Klammern
Hallo, miteinander!
Kai und ich rätseln schon ein paar Tage. Weshalb funktioniert das folgende Script. Es soll abfragen, ob im Dokument die Farbe "Test" bereits vorkommt. Falls NEIN, die Farbe anlegen, falls JA, nichts weiter tun. Daß dieses (erfolgreich auszuführende) Script zustande kam, beruht übrigens auf einem Schreibfehler. Wir hatten schlicht und ergreifend die geschweiften Klammern zu setzen vergessen ;-)
Code
for (var n=0; n< app.activeDocument.swatches.length; n++) 
if(app.activeDocument.swatches[n].name == "Test"){
exit ();
}
else (app.activeDocument.swatches[n].name != "Test")
{app.activeDocument.colors.add({name:"Test", model:ColorModel.PROCESS, colorValue:[0, 100, 100, 0]});
};


Im folgenden Script hingegen wird ein Fehler geworfen: "Dieser Farbfeldname wird bereits verwendet. Wählen Sie einen anderen Namen." Logisch (jedenfalls denke ich mir das so), da das Script mehrmals versucht eine Farbe mit gleichem Farbfeldnamen anzulegen.
Code
//JS soll prüfen, ob ein Farbname im Dokument enthalten ist. 
//Falls JA, nichts weiter tun
//Falls NEIN eine Farbe mit dem geprüften Namen anlegen:

//DIES FUNKTIONIERT NICHT, DA DAS SCRIPT VERSUCHT DIE FARBE "Test" MEHRMALS ANZULEGEN.

for (var n=0; n< app.activeDocument.swatches.length; n++){
if(app.activeDocument.swatches[n].name == "Test"){
exit ();
}
else (app.activeDocument.swatches[n].name != "Test")
{app.activeDocument.colors.add({name:"Test", model:ColorModel.PROCESS, colorValue:[0, 100, 100, 0]})
};
};

Aber weshalb funktioniert die obere Version des Scripts ohne die geschweiften Klammern um die Anweisungen der for-Schleife herum?
...
Uwe Laubender
23. Sep 2009, 21:18
[JS] Barcode Generator Skript - TESTEN
 
Hallo,

im engl. Skripting-Forum wurde ein Skript zur Erstellung von EAN13/ISBN-Barcodes veröffentlicht.

Hat irgendjemand die Möglichkeit einen mit diesem Skript erzeugten Barcode mit einem Barcode-Leser zu prüfen?

Hier der Link:
http://www.adobeforums.com/...?14@581.kUhHholPQaO@
...
zaphodbeeblebroxx
26. Sep 2007, 14:33
[JS] Indexeinträge im Umbruch visualisieren
Peter Kahrel hat in den letzten Tagen im Adobe Scripting-Forum zwei interessante CS3-Skripte zur Visualisierung von Indexeinträgen veröffentlicht, die ich hier festhalten möchte:

1. Taggen
Mit diesem Skript werden die Indexeinträge an Ort und Stelle in Tags dargestellt:
'<ix>Indexeintrag</ix>'. Untereinträge werden durch '#' separiert.

Code
index2text (app.activeDocument);  
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
tops[i].pageReferences[j].sourceText.contents =
'<ix>' + topic_path (tops[i], tops[i].name) + '</ix>';
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}


2. Inline-Graphiken
Im Unterschied zum o.g. Skript erscheinen die Indexeinträge nicht zwischen Tags, sondern werden in einen verankerten Textrahmen, der mit dem Objektstil 'sidebar' (muss vor Ausführung des Skripts angelegt sein) ausgezeichnet wird, eingefügt. Sie laufen damit im Text mit.

Code
index2text (app.activeDocument);  
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
{
var ip = tops[i].pageReferences[j].sourceText;
var p_ref = topic_path (tops[i], tops[i].name);
side_note (ip, p_ref)
}
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}

function side_note (ins_point, s)
{
var sidebar = ins_point.textFrames.add ();
sidebar.geometricBounds = [0,0,10,70];
sidebar.appliedObjectStyle = app.activeDocument.objectStyles.item ('sidebar');
sidebar.contents = s;
sidebar.fit (FitOptions.frameToContent);
}


Diese beiden Skriptversionen haben mir so gut gefallen, dass ich gleich noch eine kleine Änderung für InDesign CS4 vorgenommen habe. Die Indexeinträge werden hier an Ort und Stelle in bedingten Text ('Index') umgesetzt und können damit ein- und ausgeblendet werden.

Code
// index2conditionalText.jsx 
// Original by Peter Kahrel
// modified by Martin Fischer to take use of InDesign CS4 conditional text
// 04.12.2008

Object.prototype.get = function( )
{
try {
var myObject = this.item( arguments[0].name );
myObject.name;
}
catch (e) {
var myObject = this.add( arguments[0] );
}
return myObject;
}

index2text (app.activeDocument);
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var myConditionSet = app.activeDocument.conditions.get( {name:'Index', indicatorMethod:ConditionIndicatorMethod.USE_HIGHLIGHT} )
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
{
var ip = tops[i].pageReferences[j].sourceText;
var p_ref = topic_path (tops[i], tops[i].name);
conditional_note (ip, p_ref, myConditionSet)
}
myConditionSet.visible = false;
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}

function conditional_note (ins_point, s, c)
{
ins_point.appliedConditions = c;
ins_point.contents = s;
}


Nach Ausführung des Skripts ist der bedingte Text 'Index' ausgeblendet.
Bei Bedarf kann der bedingte Text über die Suche-Ersetze Funktion wieder gelöscht werden (etwa für eine erneute Visualisierung der Indexeinträge nach einer Erweiterung derselben).
...
Martin Fischer
5. Dez 2008, 08:07
Doppelseiten alphabetisch ordnen nach Absatzformat?
So sollte es auch in CS2 laufen:

Code
d = app.activeDocument;   
l = d.layers.item ('Ebene 2');

for ( i = 0; i < d.spreads.length; i++ )
{
o = d.spreads[i].pageItems;
if ( o.length> 1 )
{
g = d.spreads[i].groups.add( o );
duppel( g );
g.ungroup();
}
else if ( o.length == 1 )
{
duppel(o[0] );
}
}
l.groups.everyItem().ungroup();

function duppel( x )
{
newObj = x.duplicate( [0,0] );
newObj.itemLayer = l;
}

...
Martin Fischer
1. Feb 2008, 10:03
Indesign Farbeinstellungen vorgeben
Das auskommentieren ist absicht gewesen. habs mal hier im Forum auskommentiert - nicht das irgendwas komische passiert.

ich hab jetzt mal dran weitergebastelt aber er aktiviertmir nicht das "TIP Zeitung" - es bleibt immer "Benutzerdefiniert" bei Farbprofil stehen!

Hier das momentane Script:

// Farbmanagement - Einstellungen (c) alex rath

with (app.colorSettings)
{

enableColorManagement = true;
//cmsSettingsPath = "W:\Allgem\Color\Settings";
//cmsSettingsPath = "C:\Dokumente und Einstellungen\tipdvs\anwendungsdaten\Adobe\Color\Settings";
cmsSettings = "TIP Zeitung";
rgbPolicy = ColorSettingsPolicy.convertToWorkingSpace;
cmykPolicy = ColorSettingsPolicy.preserveEmbeddedProfiles;
workingSpaceRGB = "Adobe RGB (1998)";
workingSpaceCMYK = "ISOnewspaper26v4";

alert("Voreinstellungen LAYOUT eingerichtet!");
}


Danke für die hilfe....

alex
...
alex77
15. Jan 2008, 10:03
Scripting Hilfe? - Smartes Ankerpunkt wählen
Hallo Scripter,

Ich bin faul, und darum möcht ich den Ankerpunkt per Tastaturkürzel wählen können. Darum habe ich mir 9 Scripts gemacht die jeweils aus einer dieser Zeilen bestehen.
Die Zeile habe ich mir übrigens aus dem Forum gefischt. (Singelmann sei wiedermal dank - muss mir mal sein Buch kaufen) ;)

Code
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_RIGHT_ANCHOR; 
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.RIGHT_CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.BOTTOM_RIGHT_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.BOTTOM_LEFT_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_LEFT_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.LEFT_CENTER_ANCHOR;
app.layoutWindows[0].transformReferencePoint = AnchorPoint.TOP_RIGHT_ANCHOR;


Die 9 Skripte habe ich mir auf 9 Tasten gelegt und nun kann ich bequem den Ankerpunkt ändern.

Nun gibt es aber ein zwar logisches aber unbequemes Verhalten beim Ankerpunkt wechseln. Unzwar wenn der gerade angewählte Gegenstand ein horizontal oder vertikal gespiegelter Gegenstand ist. Wenn er -100% bei der Skalierung hat, oder 180 gedreht ist, oder beides. Dann wählt das Skript den zwar für das Objekt korrekten Anker, aber im Kopf erwartet man beim Tastendruck "Anker oben links" auch "oben links" und will nicht erst umdenken wie das Objekt gespiegelt ist. Smart ist das Skript, das einem das denken erspart. :)

Als Lösung könnte das Script vielleicht kurz die Auswahl aufheben, den Ankerpunkt wechseln und wieder das zuvor gehabte Objekt zurückanwählen?

Als andere Lösung stelle ich mir ein WENN/DANN Weiche vor. Zum beispiel für OBEN-LINKS:

IF (VERT_SKALIERUNG > 0%) dann wähle TOP_LEFT_ANCHOR;
IF (VERT_SKALIERUNG < 0%) dann wähle TOP_RIGHT_ANCHOR;
IF (VERT_SKALIERUNG < 0%) UND (ROTATION = 180) dann wähle BOTTOM_RIGHT

Schlimm kompliziert wird es für mich als Nichtmathematiker, wenn man das Skript perfekt haben will. Denn es müste für Rotationsbereiche und für Skalierungsbereiche anders reagieren - sich bei 45° und 225° rotation anders verhalten.

Mag mir jemand helfen? Das resultierende Script wäre doch sehr praktisch. Gibt's des schon? Ich hab schon gesucht.
...
Stephan_M
23. Jan 2008, 18:56
automatischer Textfluss
Hier die CS3-Version des obigen Skripts 'AppendPagesIfStoryOverflows.jsx':

Code
//AppendPagesIfStoryOverflows_CS3.jsx  
//
// thanks to Dave Saunders for the functions isText() and DumbRunPages()
// http://jsid.blogspot.com/2005/10/standard-methods-and-functions.html

Object.prototype.isText = function()
{
switch(this.constructor.name)
{
case "InsertionPoint":
case "Character":
case "Word":
case "TextStyleRange":
case "Line":
case "Paragraph":
case "TextColumn":
case "Text":
case "TextFrame":
return true;
default :
return false;
}
}

if ((app.documents.length> 0) && (app.selection.length > 0) && (app.selection[0].isText())) {
var aStory = app.selection[0].parentStory;
var aDoc = app.documents[0];

DumbRunPages(aDoc, aStory)
}
else {
alert("Fehler\rBitte Text auswählen.")
}

function DumbRunPages(theDoc, theStory) {
// What makes this "dumb" is that default master pages are used.
var uRuler = theDoc.viewPreferences.rulerOrigin;
theDoc.viewPreferences.rulerOrigin = RulerOrigin.spreadOrigin;
while (theStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1].overflows) {
//Seite nach der letzten Textrahmenseite einfügen
var backPage = aDoc.pages.add(LocationOptions.after, aStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1].parent)

app.activeWindow.activePage = backPage;
backPage.appliedMaster = theDoc.pages[-2].appliedMaster;
var myPbounds = backPage.bounds;
var myNewTF = backPage.textFrames.add();
if ( (!theDoc.documentPreferences.facingPages) || (backPage.side == PageSideOptions.rightHand) ) {
myNewTF.geometricBounds =
[myPbounds[0] + backPage.marginPreferences.top,
myPbounds[1] + backPage.marginPreferences.left,
myPbounds[2] - backPage.marginPreferences.bottom,
myPbounds[3] - backPage.marginPreferences.right];
} else {
myNewTF.geometricBounds =
[myPbounds[0] + backPage.marginPreferences.top,
myPbounds[1] + backPage.marginPreferences.right,
myPbounds[2] - backPage.marginPreferences.bottom,
myPbounds[3] - backPage.marginPreferences.left];
}
myNewTF.itemLayer = theStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1].itemLayer;
myNewTF.previousTextFrame = theStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1];
myNewTF.textFramePreferences.textColumnCount = backPage.marginPreferences.columnCount;
myNewTF.textFramePreferences.textColumnGutter = backPage.marginPreferences.columnGutter;
if (myNewTF.characters.length == 0){
theDoc.viewPreferences.rulerOrigin = uRuler;
alert("Permanently overset"); // This indicates a permanent overset condition so break out of loop
}
}
theDoc.viewPreferences.rulerOrigin = uRuler;
}

...
Martin Fischer
22. Jan 2008, 05:38
vertikale Hilfslinien entfernen
Tut's das Script?


Code
allGuides = app.documents[0].guides; 
for (n = allGuides.length-1; n>=0; n--) {
if (allGuides[n].orientation == HorizontalOrVertical.VERTICAL) {
allGuides[n].remove();
}
}


(Martin kann das bestimmt auch in einer Zeile ;) )
...
Gerald Singelmann
18. Jan 2008, 09:41
Gruppen im gesamten Dokument auflösen
Hallo Michael,

dann versuche es doch mit diesem JavaScript:
Code
while (app.documents[0].groups.length !=0) { 
app.documents[0].groups.everyItem().ungroup();
}
alert ("Fertig.", "Schon gemacht");

Damit werden auch gruppierte Gruppen von Gruppen aufgelöst.

Gruss, Hans...
Hans Haesler
28. Nov 2007, 14:18
Eventskript "neue Ebenen"
Hallo Stefan,

> Fehlerzeichenfolge: Es existiert bereits eine Ebene dieses Namens.

Ist dem so?
Existiert bei Dir eine Ebene mit Namen "Text"?

Auf die fehlende geschweifte Klammer am Ende hat Quarz bereits hingewiesen.

Eine Ebene (hier die Ebene 'Text') kannst Du mit folgendem Befehl ganz nach oben verschieben:
app.activeDocument.layers.item( 'Text' ).move( LocationOptions.atBeginning );

Das Gegenteil (ganz nach unten) wäre:
app.activeDocument.layers.item( 'Text' ).move( LocationOptions.atEnd );

Übrigens sieht meine eigene Version jetzt so aus:
Code
//addLayer.jsx 
#targetengine "myEngine"

var myEventListener = app.addEventListener( "afterNew", addLayer, false );

function addLayer( myEvent )
{
myDoc = myEvent.parent;
myDoc.layers[0].name = 'Text'
myDoc.layers.add( {name: 'Grafik', layerColor: UIColors.red} );
myDoc.layers.add( {name: 'Notes', layerColor: UIColors.gray} );
// ... weitere Ebenen hinzufügen

// die unterste Ebene aktivieren
myDoc.activeLayer = myDoc.layers[-1]; // oder ... = myDoc.layers.item( 'Text' );
}


D.h. ich lösche die vorhandene Ebene nicht, sondern benenne sie einfach um.
Das Löschen würde Probleme bereiten, wenn ein neues Dokument mit der Option "Mustertextrahmen" angelegt würde. Denn dort würden die Mustertextrahmen auf die Ebene gelegt, die gleich danach gelöscht wird.

Am Ende wird die unterste Ebene aktiviert.
...
Martin Fischer
12. Nov 2007, 10:37
Skalieren von gruppierten Elementen in mm
Ah, wer lesen kann, ist ganz klar mal wieder im Vorteil. Ihr habt von Textrahmen geredet.

Stimmt, die können in Cs2 nicht nach Millimeter Angabe skaliert werden, egal, welche Optionen aktiviert sind oder nicht.
Es sei denn, man hat dieses Script installiert:

Code
tell application "Adobe InDesign CS2" 
set allSel to selection
set {minY, minX, maxY, maxX} to visible bounds of item 1 of allSel
repeat with n from 2 to count allSel
set {t, l, b, r} to visible bounds of item n of allSel
if t < minY then set minY to t
if l < minX then set minX to l
if b > maxY then set maxY to b
if r > maxX then set maxX to r
end repeat
set prevWidth to maxX - minX
set prevHeight to maxY - minY
set myDialog to make dialog with properties {name:"auf mm skalieren"}
tell myDialog
make dialog column
tell the result
make static text with properties {static label:"Neue Breite:"}
make static text with properties {static label:"Neue Höhe:"}
make static text with properties {static label:"Proportional:"}
end tell
make dialog column
tell the result
set nuXSizeField to make measurement editbox with properties {edit value:(prevWidth * 2.83465), edit units:millimeters}
set nuYSizeField to make measurement editbox with properties {edit value:prevHeight * 2.83465, edit units:millimeters}
set nuProp to make checkbox control with properties {checked state:true, static label:" "}
end tell
end tell
set nu to show myDialog
if nu is true then
set nuXSize to (edit value of nuXSizeField) * 0.35278
set nuYSize to (edit value of nuYSizeField) * 0.35278
if checked state of nuProp is true then
if prevWidth = nuXSize then
set xScale to nuYSize / prevHeight
set yscale to nuYSize / prevHeight
else
set xScale to nuXSize / prevWidth
set yscale to nuXSize / prevWidth
end if
else
set xScale to nuXSize / prevWidth
set yscale to nuYSize / prevHeight
end if
set xScale to xScale * 100
set yscale to yscale * 100
set fixPoint to transform reference point of layout window 1
set oben to {top left anchor, top center anchor, top right anchor}
set ymitte to {left center anchor, center anchor, right center anchor}
set unten to {bottom left anchor, bottom center anchor, bottom right anchor}
set myLinks to {top left anchor, left center anchor, bottom left anchor}
set xmitte to {top center anchor, center anchor, bottom center anchor}
set rechts to {top right anchor, right center anchor, bottom right anchor}
if fixPoint is in oben then
set aroundY to minY
else if fixPoint is in ymitte then
set aroundY to (maxY - minY) / 2 + minY
else
set aroundY to maxY
end if
if fixPoint is in myLinks then
set aroundX to minX
else if fixPoint is in xmitte then
set aroundX to (maxX - minX) / 2 + minX
else
set aroundX to maxX
end if
set fixPoint to {aroundX, aroundY}
repeat with aSel in allSel
resize aSel horizontal scale xScale vertical scale yscale around fixPoint
end repeat
-- destroy dialog
else
destroy myDialog
return
end if
end tell


Das funktioniert auch mit mehreren markierten Objekten, kann proportional (nur einen Wert ändern) oder unproportional skalieren und ist eine feine Übung, wie man mit sochen Situationen per Skript umgeht. :)
...
Gerald Singelmann
10. Sep 2007, 10:54