hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Forenindex -- Lesezeichen

15 Lesezeichen für skript

[Grep | JS] Ø oder ø finden…
n'abend zusammen,
ich bastel gerade für's büro ein skript, welches eine sammlung von grep-suchen abarbeitet. wir haben für viele dinge definierte abstände und schreibweisen. dazu gehören auch Ø uns ø vor oder nach Zahlen.

Kopiere ich diese Zeichen in das GREP-feld in ID, dann finde ich alle. kopiere ich meinen suchbegriff in mein JS dann findet er das nimmer im dokument. *grübel*

hier ein teil aus dem JS:


Zitat // Duchmesser ø/Ø vor Zahlen
//Suchfelder zurücksetzen
app.findGrepPreferences = NothingEnum.nothing;
app.changeGrepPreferences = NothingEnum.nothing;
//Suchoptionen festlegen
app.findChangeGrepOptions.includeFootnotes = false;
app.findChangeGrepOptions.includeHiddenLayers = true;
app.findChangeGrepOptions.includeLockedLayersForFind = true;
app.findChangeGrepOptions.includeLockedStoriesForFind = false;
app.findChangeGrepOptions.includeMasterPages = true;
//Suchen
app.findGrepPreferences.findWhat = "(Ø|ø)[ ~m~>~S~s~|~%~<~4~3~.~/~f]?(\\d)";
//Ersetzen
app.changeGrepPreferences.changeTo = "$1 $2";
app.activeDocument.changeGrep ();


any ideas anybody?
...
madoho
1. Sep 2008, 22:09
FindChangeList - allgemeine Fragen
Hallo rübi,

Antwort auf: 1. Ist es egal in welcher Codierung die Datei gespeichert wird (Windows Latin, MacOS, Utf 8)?


Ja, denn Adobe-Programme konvertieren 8-bit codierte Dateien nach Unicode:

Zitat von Adobe InDesign CS2 Scripting Reference When doing file I/O, Adobe applications convert 8-bit character encoding to Unicode. By default, this conversion process assumes that the system encoding is used (code page 1252 in Windows or Mac Roman in Mac OS).



Antwort auf: 2. Warum muss ich mindestens eine findChangeOption eingeben damit überhaupt etwas passiert?


FindChangeByList.jsx erwartet pro Zeile 5 Felder:

Zitat von FindChangeList.txt The format of each record in the file is:
findType<tab>findProperties<tab>changeProperties<tab>findChangeOptions<tab>description

Where:
<tab> is a tab character
(1) findType is "text", "grep", or "glyph" (this sets the type of find/change operation to use).
(2) findProperties is a properties record (as text) of the find preferences.
(3) changeProperties is a properties record (as text) of the change preferences.
(4) findChangeOptions is a properties record (as text) of the find/change options.
(5) description is a description of the find/change operation


Du könntest die FindChangeOptions auch ohne Attribute übergeben: {}

Antwort auf: 3. Wie kann ich nach einem Zeichenformat (entweder Helvetica Neue 75 bold oder besser noch nur den Schnitt 75 bold) suchen?
>> appliedFont?? Wie würde die komplette Suche lauten?

text<tab>{fontStyle:"75 Bold"}<tab>{appliedCharacterStyle:"Bold"}<tab>{}<tab>// ersetze Schriftstil '75 bold' durch Zeichenformat 'Bold'

also:
Code
text	{fontStyle:"75 Bold"}	{appliedCharacterStyle:"Bold"}	{}	// ersetze Schriftstil '75 bold' durch Zeichenformat 'Bold' 


Antwort auf: 4. In dem Beispiel in der Datei
(//text {findWhat:"^9^9.^9^9"} {appliedCharacterStyle:"price"} steht kein "change to"
> Ist die dritte Stelle in der Eingabe immer das "change to"? Woher weis man, wann es erforderlich ist und wann nicht??

Das steht in den Instruktionen zur Struktur der Einträge in 'FindChangeList.txt' (s.o.).

Ich habe Übersichten zu den Eigenschaften (properties), nach denen gesucht werden kann und die ersetzt werden können, nebst den möglichen Optionen angehängt (es handelt sich um Auszüge aus der HTML-Umsetzung der Scripting-Reference für CS3: indesigncs3jshelp.zip):

Text-Suche:
01_FindTextPreference.html
02_ChangeTextPreference.html
03_FindChangeTextOption.html

GREP-Suche:
04_FindGrepPreference.html
05_ChangeGrepPreference.html
06_FindChangeGrepOption.html
...
Martin Fischer
22. Mär 2008, 09:07
Wörterbuch-Problem in CS6
Hallo zusammen,

bzgl. der Wörterbücher in InDesign mache ich entweder etwas falsch oder ich habe bis heute nicht verstanden wie das funktioniert…

Wir haben gerade einen Job abgeschlossen, bestehend aus knapp 500 einzelnen ID-Dateien. Im Laufe des Jobs habe ich immer mal wieder falsche oder unerwünschte Silbentrennungen (meist nicht-deutsche Wörter) ins Benutzerwörterbuch aufgenommen (siehe Screenshot "user_dictionary.pdf").

Selbstverständlich habe ich in den Voreinstellungen für die Dokumente die Option "Benutzerwörterbuch ins Dokument einlesen" aktiviert (siehe Screenshot "dictionary_preferences.pdf).

Etwa drei Wochen lang wurden die Dokumente immer wieder geöffnet und bearbeitet, mal auf Computer A, mal über's Netzwerk auf Computer B. Die Dokumente liegen und lagen stets am gleichen Ort auf Computer A. Ausschließlich auf Computer A wird das auch das Benutzerwörterbuch gepflegt. Es wurde nicht exportiert und auf Computer B übertragen. Nicht ein einziges Mal wurde beim Öffnen eines Dokumentes gemeckert, dass mit den Trennungsausnahmen etwas nicht stimmt. Weder auf Computer A noch auf Computer B.

Seit gestern weist InDesign plötzlich auf Computer A beim Öffnen eines beliebigen Dokumentes dieses Jobs auf abweichende Trennungsausnahmen hin (Screenshot "nervige_frage.pdf"). Ohne dass ich an den Einstellungen von InDesign oder sonstwas etwas verändert hätte. Auf Computer B kommt dieser Hinweis nicht. Gerade mit ca. 20 zufällig ausgewählten Dateien getestet.

Hat jemand eine Erklärung dafür oder kann mir eventuell die "Erleuchtung" geben? Die InDesign-Hilfe macht mich auch nicht schlauer…
...
Ralf Hobirk
15. Nov 2012, 18:00
|| Frage zu #include
Hallo Jürgen,

versuch's mal so:

Code
eval("#include " + Folder.userData + '/Sprachfiles/Sprachdaten.jsx'); 


#include ist keine gewöhnliche Javascript-Funktion sondern eine "Präprozessoranweisung" und kann nicht Variablen oder Ausdrücke als Argument annehmen. Der einzuschließende Dateipfad muss buchstäblich hinter include stehen. Mit eval() kann man das quasi simulieren.

Sauberer wäre es in diesem Fall aber, die Sprachdatei mit app.doScript() auszuführen:

Code
app.doScript(File(Folder.userData + '/Sprachfiles/Sprachdaten.jsx')); 


LG
Martin
...
Martin Braun
6. Dez 2012, 20:19
|| Absatzformate aus JSON erzeugen
Hey,

beim rumspielen ist mir folgendes aufgefallen.
Man kann in die ".add()" Methode JSON rein schmeissen. Vielleicht wusstet ihr das schon. Wenn nicht hier mein Code zum Absatzformate erzeugen.
Viel Spass damit.
:F
Code
main(); 
function main(){


createParStyles(app.documents.add());

};


function createParStyles (theDoc) {

var parStyles = {
"styles":[
{"name":"h1" ,"appliedFont":app.fonts.item(0)/* bold */ , "pointSize":23},
{"name":"h2" , "pointSize":17},
{"name":"h3" , "pointSize":16},
{"name":"h4" , "pointSize":15},
{"name":"h5" , "pointSize":15},
{"name":"h6" , "pointSize":15},
{"name":"body" ,"appliedFont":app.fonts.item(0) , "pointSize":13,"alignToBaseline":true},
{"name":"ul" , "pointSize":13, "basedOn":theDoc.paragraphStyles.item("body")},
{"name":"ol" ,"pointSize":13, "basedOn":theDoc.paragraphStyles.item("body")},
{"name":"blockquote" ,"pointSize":12 ,"leftIndent":5}
],
};



for(var i in parStyles.styles){
try{
theDoc.paragraphStyles.add(parStyles.styles[i]);
}catch(e){
alert(e + "\n" + i);
};
};
};

...
fabiantheblind
8. Mai 2012, 19:56
[JS] Barcode Generator Skript - TESTEN
 
Hallo,

im engl. Skripting-Forum wurde ein Skript zur Erstellung von EAN13/ISBN-Barcodes veröffentlicht.

Hat irgendjemand die Möglichkeit einen mit diesem Skript erzeugten Barcode mit einem Barcode-Leser zu prüfen?

Hier der Link:
http://www.adobeforums.com/...?14@581.kUhHholPQaO@
...
zaphodbeeblebroxx
26. Sep 2007, 14:33
[JS] Indexeinträge im Umbruch visualisieren
Peter Kahrel hat in den letzten Tagen im Adobe Scripting-Forum zwei interessante CS3-Skripte zur Visualisierung von Indexeinträgen veröffentlicht, die ich hier festhalten möchte:

1. Taggen
Mit diesem Skript werden die Indexeinträge an Ort und Stelle in Tags dargestellt:
'<ix>Indexeintrag</ix>'. Untereinträge werden durch '#' separiert.

Code
index2text (app.activeDocument);  
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
tops[i].pageReferences[j].sourceText.contents =
'<ix>' + topic_path (tops[i], tops[i].name) + '</ix>';
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}


2. Inline-Graphiken
Im Unterschied zum o.g. Skript erscheinen die Indexeinträge nicht zwischen Tags, sondern werden in einen verankerten Textrahmen, der mit dem Objektstil 'sidebar' (muss vor Ausführung des Skripts angelegt sein) ausgezeichnet wird, eingefügt. Sie laufen damit im Text mit.

Code
index2text (app.activeDocument);  
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
{
var ip = tops[i].pageReferences[j].sourceText;
var p_ref = topic_path (tops[i], tops[i].name);
side_note (ip, p_ref)
}
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}

function side_note (ins_point, s)
{
var sidebar = ins_point.textFrames.add ();
sidebar.geometricBounds = [0,0,10,70];
sidebar.appliedObjectStyle = app.activeDocument.objectStyles.item ('sidebar');
sidebar.contents = s;
sidebar.fit (FitOptions.frameToContent);
}


Diese beiden Skriptversionen haben mir so gut gefallen, dass ich gleich noch eine kleine Änderung für InDesign CS4 vorgenommen habe. Die Indexeinträge werden hier an Ort und Stelle in bedingten Text ('Index') umgesetzt und können damit ein- und ausgeblendet werden.

Code
// index2conditionalText.jsx 
// Original by Peter Kahrel
// modified by Martin Fischer to take use of InDesign CS4 conditional text
// 04.12.2008

Object.prototype.get = function( )
{
try {
var myObject = this.item( arguments[0].name );
myObject.name;
}
catch (e) {
var myObject = this.add( arguments[0] );
}
return myObject;
}

index2text (app.activeDocument);
//delete_index (app.activeDocument);

function index2text (doc)
{
var myConditionSet = app.activeDocument.conditions.get( {name:'Index', indicatorMethod:ConditionIndicatorMethod.USE_HIGHLIGHT} )
var tops = doc.indexes[0].allTopics;
for (var i = 0; i < tops.length; i++)
for (var j = tops[i].pageReferences.length-1; j > -1; j--)
{
var ip = tops[i].pageReferences[j].sourceText;
var p_ref = topic_path (tops[i], tops[i].name);
conditional_note (ip, p_ref, myConditionSet)
}
myConditionSet.visible = false;
}

// create topic string. Subtopics are separated by '#'
function topic_path (top, str)
{
if (top.parent.constructor.name == 'Index')
return str;
else
return topic_path (top.parent, top.parent.name + '#' + str)
}

function delete_index (doc)
{
// delete page references and topics
doc.indexes[0].topics.everyItem().pageReferences.everyItem().remove();
doc.indexes[0].topics.everyItem().remove();
}

function conditional_note (ins_point, s, c)
{
ins_point.appliedConditions = c;
ins_point.contents = s;
}


Nach Ausführung des Skripts ist der bedingte Text 'Index' ausgeblendet.
Bei Bedarf kann der bedingte Text über die Suche-Ersetze Funktion wieder gelöscht werden (etwa für eine erneute Visualisierung der Indexeinträge nach einer Erweiterung derselben).
...
Martin Fischer
5. Dez 2008, 08:07
AutoFormat in InDesingn CS3
> Mit app.documents[0] läuft das eventScript mit dem event 'afterOpen'.

Aber Achtung:
Ist bereits ein Dokument geöffnet, dann wird mit app.documents[0] das zuletzt aktive (also das, welches vor dem Öffnen des neuen Dokuments aktiv war) adressiert.

Das gerade geöffnete Dokument kann sicherer mit app.documents[-1] adressiert werden. Nur wenige Sekunden später, wenn es angezeigt wird, stimmt diese Behauptung nicht mehr. ;-)
...
Martin Fischer
8. Jul 2008, 17:33
Indesign Farbeinstellungen vorgeben
Das auskommentieren ist absicht gewesen. habs mal hier im Forum auskommentiert - nicht das irgendwas komische passiert.

ich hab jetzt mal dran weitergebastelt aber er aktiviertmir nicht das "TIP Zeitung" - es bleibt immer "Benutzerdefiniert" bei Farbprofil stehen!

Hier das momentane Script:

// Farbmanagement - Einstellungen (c) alex rath

with (app.colorSettings)
{

enableColorManagement = true;
//cmsSettingsPath = "W:\Allgem\Color\Settings";
//cmsSettingsPath = "C:\Dokumente und Einstellungen\tipdvs\anwendungsdaten\Adobe\Color\Settings";
cmsSettings = "TIP Zeitung";
rgbPolicy = ColorSettingsPolicy.convertToWorkingSpace;
cmykPolicy = ColorSettingsPolicy.preserveEmbeddedProfiles;
workingSpaceRGB = "Adobe RGB (1998)";
workingSpaceCMYK = "ISOnewspaper26v4";

alert("Voreinstellungen LAYOUT eingerichtet!");
}


Danke für die hilfe....

alex
...
alex77
15. Jan 2008, 10:03
automatischer Textfluss
Hier die CS3-Version des obigen Skripts 'AppendPagesIfStoryOverflows.jsx':

Code
//AppendPagesIfStoryOverflows_CS3.jsx  
//
// thanks to Dave Saunders for the functions isText() and DumbRunPages()
// http://jsid.blogspot.com/2005/10/standard-methods-and-functions.html

Object.prototype.isText = function()
{
switch(this.constructor.name)
{
case "InsertionPoint":
case "Character":
case "Word":
case "TextStyleRange":
case "Line":
case "Paragraph":
case "TextColumn":
case "Text":
case "TextFrame":
return true;
default :
return false;
}
}

if ((app.documents.length> 0) && (app.selection.length > 0) && (app.selection[0].isText())) {
var aStory = app.selection[0].parentStory;
var aDoc = app.documents[0];

DumbRunPages(aDoc, aStory)
}
else {
alert("Fehler\rBitte Text auswählen.")
}

function DumbRunPages(theDoc, theStory) {
// What makes this "dumb" is that default master pages are used.
var uRuler = theDoc.viewPreferences.rulerOrigin;
theDoc.viewPreferences.rulerOrigin = RulerOrigin.spreadOrigin;
while (theStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1].overflows) {
//Seite nach der letzten Textrahmenseite einfügen
var backPage = aDoc.pages.add(LocationOptions.after, aStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1].parent)

app.activeWindow.activePage = backPage;
backPage.appliedMaster = theDoc.pages[-2].appliedMaster;
var myPbounds = backPage.bounds;
var myNewTF = backPage.textFrames.add();
if ( (!theDoc.documentPreferences.facingPages) || (backPage.side == PageSideOptions.rightHand) ) {
myNewTF.geometricBounds =
[myPbounds[0] + backPage.marginPreferences.top,
myPbounds[1] + backPage.marginPreferences.left,
myPbounds[2] - backPage.marginPreferences.bottom,
myPbounds[3] - backPage.marginPreferences.right];
} else {
myNewTF.geometricBounds =
[myPbounds[0] + backPage.marginPreferences.top,
myPbounds[1] + backPage.marginPreferences.right,
myPbounds[2] - backPage.marginPreferences.bottom,
myPbounds[3] - backPage.marginPreferences.left];
}
myNewTF.itemLayer = theStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1].itemLayer;
myNewTF.previousTextFrame = theStory.textContainers[theStory.textContainers.length-1];
myNewTF.textFramePreferences.textColumnCount = backPage.marginPreferences.columnCount;
myNewTF.textFramePreferences.textColumnGutter = backPage.marginPreferences.columnGutter;
if (myNewTF.characters.length == 0){
theDoc.viewPreferences.rulerOrigin = uRuler;
alert("Permanently overset"); // This indicates a permanent overset condition so break out of loop
}
}
theDoc.viewPreferences.rulerOrigin = uRuler;
}

...
Martin Fischer
22. Jan 2008, 05:38
versionierung von dateien OHNE version cue?
Das Eventskript saveCopy.jsx für InDesign CS3 erstellt vor dem Sichern der aktuellen Datei automatisch eine Kopie der ursprünglichen Version in einem Unterordner namens "Sicherung", welcher bei Bedarf vom Skript angelegt wird.
...
Martin Fischer
9. Nov 2007, 18:34
Zeichen interaktiv finden
Hi all,

mal wieder etwas aus Onkel Geralds großem Gruselkabinett... Ich gehe gerade einen Text durch, in dem der Autor nach dem Doppelpunkt immer klein weitergeschrieben hat.

Per grep kann ich das nicht beheben, da ich beim Ersetzten in InDesign keinen case-modifier habe (Die Diskussion hatten wir kürzlich. Da fiel mir kein Beispiel ein, dies ist eins).

Ich könnte nach einem Doppelpunkt suchen, aber dann ist ja der Doppelpunkt markiert und nicht das Zeichen, das ich eigentlich ändern will.

Also gibt es dieses Script, das sich leicht an andere Bedürfnisse anpassen lassen sollte:
Code
set findThese to {":"} 
tell application "Adobe InDesign CS3"
set allSel to selection
try
set aSel to item 1 of allSel
on error
return
end try
if class of aSel is character or class of aSel is insertion point then
set aStory to parent story of aSel
set n to index of aSel
set myC to ""
repeat
set n to n + 1
set myC to contents of character n of aStory
try
if myC is in findThese then exit repeat
end try
--select character n of aStory
--my showCharacter
end repeat
if contents of character (n + 1) of aStory is " " then
select character (n + 2) of aStory
else
select character (n + 1) of aStory
end if
my showCharacter()
end if
end tell

on showCharacter()
tell application "Adobe InDesign CS3"
set aSel to a reference to item 1 of selection
set aFrame to item 1 of parent text frames of aSel
if class of parent of aFrame is text then
set aFrame to first item of parent text frames of parent of aFrame
end if
repeat until class of aFrame is page or class of aFrame is document
set aFrame to parent of aFrame
end repeat
if class of aFrame is page then
set active page of layout window 1 to aFrame
set zoom percentage of layout window 1 to 200
end if
end tell
end showCharacter


Und jetzt die Frage: Wenn ich diese Zeile
Code
			try 
if myC is in findThese then exit repeat
end try

nicht in einem try-Block einfasse, bricht das Script bei jeder verankerten Grafik mit "can't turn '?' into string" ab. Klar, der content ist ja auch kein ?, sondern ein Rahmen, aber wie bekomme ich raus (wenn ichs nicht weiß), ob das wirklich ein ? ist oder ein Rahmen? Bug in der Scripting Schnittstelle?

Schönes Wochenende wünscht

Onkel Gerald :)...
Gerald Singelmann
18. Sep 2007, 20:28
Skalieren von gruppierten Elementen in mm
Ah, wer lesen kann, ist ganz klar mal wieder im Vorteil. Ihr habt von Textrahmen geredet.

Stimmt, die können in Cs2 nicht nach Millimeter Angabe skaliert werden, egal, welche Optionen aktiviert sind oder nicht.
Es sei denn, man hat dieses Script installiert:

Code
tell application "Adobe InDesign CS2" 
set allSel to selection
set {minY, minX, maxY, maxX} to visible bounds of item 1 of allSel
repeat with n from 2 to count allSel
set {t, l, b, r} to visible bounds of item n of allSel
if t < minY then set minY to t
if l < minX then set minX to l
if b > maxY then set maxY to b
if r > maxX then set maxX to r
end repeat
set prevWidth to maxX - minX
set prevHeight to maxY - minY
set myDialog to make dialog with properties {name:"auf mm skalieren"}
tell myDialog
make dialog column
tell the result
make static text with properties {static label:"Neue Breite:"}
make static text with properties {static label:"Neue Höhe:"}
make static text with properties {static label:"Proportional:"}
end tell
make dialog column
tell the result
set nuXSizeField to make measurement editbox with properties {edit value:(prevWidth * 2.83465), edit units:millimeters}
set nuYSizeField to make measurement editbox with properties {edit value:prevHeight * 2.83465, edit units:millimeters}
set nuProp to make checkbox control with properties {checked state:true, static label:" "}
end tell
end tell
set nu to show myDialog
if nu is true then
set nuXSize to (edit value of nuXSizeField) * 0.35278
set nuYSize to (edit value of nuYSizeField) * 0.35278
if checked state of nuProp is true then
if prevWidth = nuXSize then
set xScale to nuYSize / prevHeight
set yscale to nuYSize / prevHeight
else
set xScale to nuXSize / prevWidth
set yscale to nuXSize / prevWidth
end if
else
set xScale to nuXSize / prevWidth
set yscale to nuYSize / prevHeight
end if
set xScale to xScale * 100
set yscale to yscale * 100
set fixPoint to transform reference point of layout window 1
set oben to {top left anchor, top center anchor, top right anchor}
set ymitte to {left center anchor, center anchor, right center anchor}
set unten to {bottom left anchor, bottom center anchor, bottom right anchor}
set myLinks to {top left anchor, left center anchor, bottom left anchor}
set xmitte to {top center anchor, center anchor, bottom center anchor}
set rechts to {top right anchor, right center anchor, bottom right anchor}
if fixPoint is in oben then
set aroundY to minY
else if fixPoint is in ymitte then
set aroundY to (maxY - minY) / 2 + minY
else
set aroundY to maxY
end if
if fixPoint is in myLinks then
set aroundX to minX
else if fixPoint is in xmitte then
set aroundX to (maxX - minX) / 2 + minX
else
set aroundX to maxX
end if
set fixPoint to {aroundX, aroundY}
repeat with aSel in allSel
resize aSel horizontal scale xScale vertical scale yscale around fixPoint
end repeat
-- destroy dialog
else
destroy myDialog
return
end if
end tell


Das funktioniert auch mit mehreren markierten Objekten, kann proportional (nur einen Wert ändern) oder unproportional skalieren und ist eine feine Übung, wie man mit sochen Situationen per Skript umgeht. :)
...
Gerald Singelmann
10. Sep 2007, 10:54
JSFindschange vereinfachen
Quarz,

fillColor ist schon richtig.
Aber Du bist einem Bug auf die Schliche gekommen.

Die Farbe, nach der Du im Dokument suchst, muß - für das Script - auch auf Programmebene vorhanden sein (also da, wo kein Dokument geöffnet ist).

Wenn sie auch dort vorhanden ist, kannst Du sie im Dokument suchen - wahrscheinlich auch mit JSFindChange.

Diesem Bug sind wir vor ca. 2 Wochen im InDesign Scripting-Forum auf die Schliche gekommen (Dave Saunders hat den workaround gefunden).
...
Martin Fischer
9. Aug 2007, 17:37
lebende Kolumnentitel
Hallo Uli,

hier eine auf die Schnelle überarbeitete Version meines quick & dirty-Skripts zur Plazierung des rechten Kolumnentitels.

Voraussetzung
1. auf der/den Musterseite wird ein Textrahmen für die Kolumnentitel eingerichtet (Formatierung);
2. dieser Textrahmen bekommt die Skriptbezeichnung "HeaderR" (bei Bedarf im Skript die Bezeichnung ändern);
3. vor dem Start des Skripts muß sich der Cursor im Textfluß, in dem nach dem Absatzformat für die Quelle gesucht werden soll, befinden (oder ein Textrahmen ausgewählt sein).

Was macht das Skript
1. Das Skript fragt in einem Dialog nach einem Absatzformat für die Quelle (der Inhalt welcher Überschrift soll in den Kolumnentitel übernommen werden?)
2. das Skript sucht im ausgewählten Textfluß Textrahmen für Textrahmen nach dem Absatzformat.
3. es prüft, ob auf der aktuellen seite ein Textrahmen mit der Bezeichnung "HeaderR" gelöst ist.
a. wenn nein (Skript läuft zum ersten mal durch), dann sucht es bei den Musterseitenobjekten nach einem Textrahmen mit der Bezeichnung "HeaderR", löst diesen und ersetzt den Inhalt durch den Inhalt der Überschrift.
b. wenn ja (Skript ist schon einmal durchgelaufen), dann ersetzt es den Inhalt durch den Inhalt der Überschrift.

Bei mir ist das Skript zwei Skripte: eins für den ersten Durchlauf und eins für weitere Durchläufe.
Das vorliegende Skript erledigt beides, ist deswegen aber etwas langsamer. Vielleicht finde ich noch einen Weg, das Ganze zu beschleunigen.

Probiers mal aus:
Code
// HeaderR_mit_Loesen.jsx 
//

Object.prototype.isText = function()
{
switch(this.constructor.name)
{
case "InsertionPoint":
case "Character":
case "Word":
case "TextStyleRange":
case "Line":
case "Paragraph":
case "TextColumn":
case "Text":
case "TextFrame":
return true;
default :
return false;
}
}

if ((app.selection.length > 0) && (app.selection[0].isText()))
{
var myLabel = "HeaderR";
var myDoc = app.documents[0];
var myStory = app.selection[0].parentStory;

// Grundeinrichtung Inhalt rechter Kolumnentitel = 2. Absatz im Textfluß
var myKolText = myStory.paragraphs[1].contents;

var myKolParaName = myDisplayDialog();
var myKolPara = myDoc.paragraphStyles.item(myKolParaName);

for (oneFrame = 0; oneFrame < myStory.textFrames.length; oneFrame++){
for (onePara = 0; onePara < myStory.textFrames[oneFrame].paragraphs.length; onePara++){
if (myStory.textFrames[oneFrame].paragraphs[onePara].appliedParagraphStyle == myKolPara){
var myKolText = myStory.textFrames[oneFrame].paragraphs[onePara].contents;
}
}
var myPage = myStory.textFrames[oneFrame].parent.documentOffset -1
var myHeaderFrameFound = false;
for (oneF = 0; oneF < myDoc.pages[myPage].textFrames.length; oneF ++){
if (myDoc.pages[myPage].textFrames[oneF].label == myLabel){
myDoc.pages[myPage].textFrames[oneF].contents = myKolText;
myHeaderFrameFound = true;
}
}
if (myHeaderFrameFound == false)
{
var myObjects=myDoc.pages[myPage].masterPageItems;
for (oneObj=0; oneObj<myObjects.length; oneObj++)
{
if (myObjects[oneObj].label==myLabel)
{
myFrame = myObjects[oneObj].override(myDoc.pages[myPage]);
myFrame.contents = myKolText
}
}
}
}
alert("Ready!")
}
else
{
alert("Fehler!\rBitte Textrahmen auswählen oder Cursor in Text plazieren.")
}


function myDisplayDialog(){
var myFieldWidth = 80;

myParaStyles = myDoc.paragraphStyles.everyItem().name;
myParaStyles.splice(0,2);

var myDialog = app.dialogs.add({name:"Kolumnentitel"});
with(myDialog.dialogColumns.add()){
with(dialogRows.add()){
with(dialogColumns.add()){
staticTexts.add({staticLabel:"Quellformat:", minWidth:myFieldWidth});
}
with(dialogColumns.add()){
var mySourceDropdown = dropdowns.add({stringList:myParaStyles, selectedIndex:0});
}
}
}
var myResult = myDialog.show();
if(myResult == true){
var theParaStyle =myParaStyles[mySourceDropdown.selectedIndex];
myDialog.destroy();
}
else{
myDialog.destroy();
}
return theParaStyle;
}

...
Martin Fischer
11. Apr 2006, 14:09