[GastForen

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Forenindex -- Lesezeichen

6 Lesezeichen für tutorial

||||| Diagrammimport aus Excel erzeugt ungenaue Grafiken
Hallo Dr. Benway,

ich kopiere mir die Daten aus Excel in den Illustrator-Diagramm-Editor. Damit habe ich für meinen Geschmack die beste Kontrolle auch über das Aussehen des Diagramms.

Anleitungen findest Du in der Illustrator-Hilfe, Tutorials z.B. hier:

http://www.illustrator-tutorials.de/...tellen-und-designen/

http://www.drweb.de/...cel-und-illustrator/

http://www.layout-und-illustration.ch/...tor_CS2-3_140408.pdf

Viele Grüße Peter
...
Peter Lenz
19. Dez 2015, 23:51
Plugins, Scripts, Tools, Tutorials - bitte ergänzen!
Hi,

Ein paar nützliche Skripte für Indesign gibt es von Mariusz Sobolewski hier:
http://www.sobolewski.biz/dtp/indy.html
Z.B. die Skripte um Diagramme zu erzeugen, PieGraph, GraphTools …

Alphabetische Sortierung, schneller mit dem Skript SortParagraphs und dem Einsatz von Heapsort (was ist das? ;-)
http://www.adobe.com/...mp;authorid=75230727

Gruß,
Sacha
...
Sacha Heck
29. Jun 2007, 15:29
Umwandlung einer Kategorienliste mit Tabstopps in Liste mit Aufzählungszeichen statt der Tabstopps
Hallo Lisa

Schön, dass es geklappt hat – auch ohne Grep.

Zum Thema Grep kann ich dir die Einführung von Gerald Singelmann, Moderator in diesem Forum und einer der besten Kenner von Indesign, empfehlen: http://indesign-faq.de/...09/10/grep-intro.pdf

Dann gibt es eine gute Einführung von Peter Kahrel, mit der ich Grep gelernt habe (auf Englisch): http://oreilly.com/catalog/9780596156015

Bald erscheint zudem ein neues Buch mit ausführlichem Teil zu Grep (http://www.indd-skript.de/). Wenn dich auch Skripts interessieren, ist das Buch von Gregor Fellenz sicher eine gute Wahl.

Und last, but not least werden hier im Forum auch immer wieder Grep-Lösungen besprochen und Fragen im Zusammenhang mit Grep beantwortet.

Da ein Grep-Stile Teil des Absatzformats ist, kannst du dieses (zusammen mit dem dazugehörigen Grep-Stil) auch in andere Dokumente importieren (Absatzformate laden …). Grep-Abfragen lassen sich speichern (im Fenster Suchen/Ersetzen). Und aus einem solchen gespeicherten Grep-Ausdruck lässt sich per Copy/Paste auch schnell ein Grep-Stil basteln.

Gruss, Marco
...
Marco Morgenthaler
24. Mär 2011, 10:05
|||| Mit PHP per include verschiedene Dateien einbinden
Aus gegebenem Anlass möchte ich hier mal darlegen, wie man unterschiedliche Dateien mit include einbindet, und dabei einen sicheren und vor allem wartbaren Code erhält.

Der Ausgangspunkt ist dieser Aufruf:

http://www.example.com/meine_datei.php?action=start


Code
# der folgende Bereich ist als Konfiguration zu verstehen 
# und sollte ganz am Anfang des Scriptes stehen
#
# Kann aber auch ausgelagert und für weitere Scripte benutzt werden.
#

$action_default = "start"; # das ist die Standardaktion

# in diesem Array werden alle zulässigen Aktionen hinterlegt
$actions = Array(
"start" => "datei0.php",
"aktion1" => "datei1.php",
"aktion2" => "datei2.php",
"aktion3" => "datei3.php",
"aktion4" => "datei4.php",
"aktion5" => "datei5.php",
"aktion6" => "datei6.php",
# ... usw.
);


### Ende der Konfiguration

#


# hier wird nun die passende Aktion ausgewählt
$action_file = $action_default;
if(isset($_GET['action'])){
$action_file = $actions[$_GET['action']] ? $actions[$_GET['action']] : $action_file;
}

# jetzt wird geprüft, ob die entsprechnde Datei überhaupt existiert
$filename = $_SERVER['DOCUMENT_ROOT'] . $action_file;

if (!file_exists($filename)) {
print "Schwerer Programmfehler: Aktion ist nicht vorhanden!";
exit;
}

# an dieser Stelle wird die jeweilige Datei eingebunden
# das ist die einzige Stelle mit include

include ("$filename");

# nun folgt das restliche Script


Wie man sieht, besteht der Code aus 2 Teilen: einer Konfiguration und dem eigentlichen Code. Damit ist es deutlich leichter möglich, spätere Erweiterungen anzubringen oder evtl. weitere Sicherheitsprüfungen.
...
oesi50
9. Jul 2007, 17:46
MySQL Trigger verwenden
OK. Hier also eine Schnellanleitung wie man Trigger verwenden kann.

Zuerst brauchen wir 2 Tabellen, die verknüpft werden sollen:
Code
--   Tabelle 1 
CREATE TABLE tabelle1(
kundennummer INT(10) UNSIGNED NOT NULL AUTO_INCREMENT PRIMARY KEY,
name VARCHAR(255) NOT NULL
);
CREATE INDEX name ON tabelle1 (name);

-- Tabelle 2
CREATE TABLE tabelle2(
kundennummer INT(10) UNSIGNED NOT NULL,
datum VARCHAR(255) NOT NULL
);
CREATE INDEX kundennummer ON tabelle2 (kundennummer);


Jetzt wollen wir in beide Tabellen gleichzeitig Daten einfügen, die über die Kundennummer verknüpft sind.
Dazu wird ein Trigger angelegt:
Code
-- Trigger für INSERT anlegen 
DELIMITER //
CREATE TRIGGER neukunde AFTER INSERT ON tabelle1
FOR EACH ROW
BEGIN
INSERT INTO tabelle2 SET kundennummer=LAST_INSERT_ID(),datum=NOW();
END; //
DELIMITER ;


Jetz können, nach Lust und Laune, Daten in Tabelle 1 eingefügt werden.
Code
INSERT INTO tabelle1 SET name='Max'; 
INSERT INTO tabelle1 SET name='Fritz';
INSERT INTO tabelle1 SET name='Erwin';
INSERT INTO tabelle1 SET name='Ernst';


Damit die Sache noch handlicher wird, legen wir uns noch einen View an:
Code
--  View anlegen 
CREATE VIEW kunden AS
SELECT a.kundennummer AS kundennummer,a.name AS name,b.datum AS datum
FROM tabelle1 AS a,tabelle2 AS b
WHERE a.kundennummer=b.kundennummer;


Nun verwenden wir den View anstatt der Tabellen

Code
--  View wie Tabelle anwenden 
SELECT kundennummer,name,datum
FROM kunden
WHERE name like 'E%'
ORDER BY name;

-- Kontrolle, ob der View ordentlich arbeitet

EXPLAIN SELECT kundennummer,name,datum FROM kunden WHERE name like 'E%' ORDER BY name;


Trigger können auch für UPDATE und DELETE eingesetzt werden.


--Ende der Ganzschnellanleitung--
...
oesi50
30. Jan 2009, 19:36
Bücher, Tutorials und Scriptarchive für Perl
Diese Liste wird ständig erweitert, also ab und zu mal reinschauen.
Anregungen und Tips von Euch zur Erweiterung dieser Link-Liste können auch
per "Private Nachricht" gesendet werden.



Perl Dokumentation
===================

http://perldoc.perl.org/


Comprehensive Perl Archive Network
==================================

http://www.cpan.org/


Perl - Bücher
=============

http://books.google.de/...+B%C3%BCchern+suchen

http://de.wikibooks.org/.../Perl-Programmierung

http://www.oreilly.de/topics/perl.html



Deutsche Tutorials für Perl
===========================

Tipps, Tricks und Anleitungen.
http://perl-howto.de/

Perl-Handbuch mit vielen praktischen Beispielen:
http://www.infos24.de/...haltsverzeichnis.htm

Scripte und Tutorials
http://cgi.xwolf.de

Perl/CGI-Tutorial
http://www.webdesign-referenz.de/technikI_perl.shtml

Einführung in die Programmierung mit Perl
http://perl-seiten.homepage.t-online.de/

SEFLHTML - CGI/Perl
http://de.selfhtml.org/perl/

Perl Tutorial und Workshop
http://www.online-tutorial.de/?meineTutorials=Perl

Deutsche Übersetzung von Perls POD Dokumentation und Kommentare dazu
http://wiki.perl-community.de/...iew/Perldoc/WebStart

Deutsche Perl-Community
http://www.perl-community.de

Perl-Anwendungsbeispiele
http://www.perlmeister.com/art_ger.html

Perl-Einführung
http://www.tekromancer.com/perl2/inhalt.html


Perl - Scriptarchive und Skriptsammlungen
=========================================

Perl-Suchmaschine
http://perl-suchmaschine.de/

Perlscripts Suchmaschine
http://www.perlscripts.de/

Perl-Webanwendungen
http://www.perlunity.de/...ripts/download.shtml

Hotscripts
http://www.hotscripts.com/CGI_and_Perl/

The CGI Resource Index
http://cgi.resourceindex.com/...ms_and_Scripts/Perl/



Perl-News
=======

http://perl-nachrichten.de/...
SabineP
12. Feb 2004, 21:26

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
26.09.2018

Hochschuloe der Medien, Stuttgart
Mittwoch, 26. Sept. 2018, 19.00 - 21.00 Uhr

Vertrag

Nur auf den ersten Blick scheint dieses Thema exotisch. Aber eine neue EU-Richtlinie und deren Auswirkungen auf deutsche Gesetze werden dieses Thema auch für Publisher interessant machen. Die EU-Richtlinie "2102 zu Barrierefreiheit" besagt folgendes: Ab dem 23. September 2018 müssen alle öffentlichen Stellen ihre neuen (Office- oder PDF-) Dokumente grundsätzlich barrierefrei veröffentlichen. Im Juni wurde der Gesetzentwurf zur Umsetzung dieser Richtlinie im deutschen Bundestag vom "Ausschuss für Arbeit und Soziales" (19/2728) angenommen. Es wird also ernst für "öffentliche Stellen" und damit auch für deren Dienstleister, die mit der Umsetzung beauftragt werden. Die Richtlinie gilt nämlich nicht nur für Bundes- und Landesbehörden, sondern auch für Verbände, die im Allgemeininteresse liegende Aufgaben erfüllen. Das wären somit auch Gerichte, Polizeistellen, Krankenhäuser, Universitäten, Bibliotheken und einige mehr. Weitere Informationen findest Du hier, hier und hier. Wenn also oben genannte Auftraggeber zu Deinen Kunden zählen, solltest Du Dich vorbereiten. Und da es neben Websites auch um alle downloadbaren Dateien geht sind eben auch PDFs zukünftig barrierefrei zu erstellen. Arbeitet man in InDesign, können dort einige Vorbereitungen getroffen werden. Klaas Posselt ist der ausgewiesene Spezialist im deutschsprachigen Raum für alle Fragen rund um das Thema. Deshalb freuen wir uns, dass er uns in einem Vortrag die Grundlagen dazu vermitteln wird. Wir setzen voraus, dass Du den Umgang mit InDesign gewohnt bist, die Gründe und Vorteile von der Nutzung von Formaten kennst und weißt, wie man lange Dokumente „richtig“ aufbaut. Der Vortrag setzt bewusst DANACH ein. Inhalt des Vortrages ist der Hintergrund von „Barrierefreiheit“ und Möglichkeiten und Grenzen innerhalb von InDesign. Es wird erklärt, welche Bedeutung das kostenpflichtige PlugIn MadeToTag hat und warum und für was man es braucht. Ziel ist es den Rahmen aufzuzeigen, in dem sich das Thema „Barrierefreiheit“ in InDesign abspielt. Du weißt hinterher, wo die „Baustellen“ sind, wo Du weitergehende Infos bekommst und welchen Weg Du einschlagen musst. Am nächsten Tag veranstalten wir zwei Bootcamps, die das Thema praktisch vertiefen. "IDUGS Bootcamp #2" und "IDUGS Bootcamp #3" Klaas Posselt ist studierter Dipl.-Ing. für Druck- und Medientechnik und kam über verschiedene Anfragen zum Thema barrierefreie PDF Dokumente. Seit über 10 Jahren arbeitet er in den Bereichen Medientechnik und Publishing zwischen Medienherstellern, Druckermaschinen und digitalen Ausgabekanälen. Er schult, begleitet und unterstützt Kunden bei der Einführung und Optimierung von Publikationsprozessen und auf dem Weg zu neuen digitalen Ausgabekanälen — egal ob E-Books, barrierefreie PDFs oder Webplattformen. Als Chairman des PDF/UA Competence Center der PDF Association beteiligt er sich an der Weiterentwicklung und Verbreitung des Standards PDF/UA für barrierefreie PDF Dokumente. Diese Veranstaltung kommt nur zu Stande durch die freundliche Unterstützung von "Six Offene Systeme GmbH" -- Enterprise-Content-Management-System und Media-Asset-Management-System.

Nein

Organisator: IDUG Stuttgart

Kontaktinformation: Christoph Steffens, E-Mailchristoph.steffens AT gmail DOT com

https://idug47.eventbrite.de

Veranstaltungen
27.09.2018

Screen IT, Uster
Donnerstag, 27. Sept. 2018, 17.30 - 20.00 Uhr

Infoveranstaltung

Das Angebot an Publishing-Software ist gross. Deshalb empfiehlt sich eine externe Beratung durch unabhängige Software-Experten aus der jeweiligen Branche. Nicht immer muss es eine teure Mietlösung sein, die nach Beendigung der Mietdauer einem nicht einmal gehört. Es gibt sehr gute und auch in der Qualität ausreichende Alternativen, ja sogar kostenlose Freeware. Lassen Sie sich an diesem Abend einmal vor Augen führen, was diese Programme können und wie viel sie kosten.

Ja

Organisator: Screen IT und pre2media

Kontaktinformation: Peter Jäger, E-Mailinfo AT pre2media DOT ch

https://www.pre2media.ch/-1/de/infoanlass/