[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign viele Inhaltsverzeichnisse

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

viele Inhaltsverzeichnisse

nke
Beiträge gesamt: 354

12. Jan 2018, 17:21
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(2680 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Guten Tag,
ich habe ein Manuskript mit 10 Kapiteln,
jedes Kapitel soll ein eigenes Inhaltsverzeichnis erhalten.
Ganz vorne soll ein kurzes Inhaltsverzeichnis die 10 Kapitel auflisten.

Bisher habe ich meine Inhaltsverzeichnisse über die Formatvorlagen erstellen lassen, das ging tadellos. Hier bin ich mir nicht sicher:
- soll ich über die Buch-Funktion 11 Dokumente anlegen?
- kann ich das auch machen, wenn ich alle 10 Kapitel in einer Datei-habe?
- muss ich in jedem Kapitel eigene Formatvorlagen anlegen (z.B. Kap1_Ebene1)?
- muss ich die verschiedenen Verzeichnisse speichern?

Besten Dank für die Beantwortung
Norbert
X

viele Inhaltsverzeichnisse

nke
Beiträge gesamt: 354

13. Jan 2018, 09:07
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #561825
Bewertung:
(2546 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ups, da hatte ich ja vergessen zu schreiben, womit ich arbeite: ID CS 5.5 auf Mac.
Schöne Grüße
Norber


als Antwort auf: [#561823]

viele Inhaltsverzeichnisse

Martin Fischer
  
Beiträge gesamt: 11878

13. Jan 2018, 10:02
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #561826
Bewertung:
(2535 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Norbert,

Nach meiner Einschätzung ist beides möglich:
Verwaltung über ein einzelnes Dokument oder über ein Buch mit 10 Dokumenten.
Entscheidend dürfte am Ende das Verhältnis des Aufwand für Ersteinrichtung und Aktualisierung der Verzeichnisse sein.

einzelnes Dokument
=================
Lösung A:
Erstelle ein Gesamtinhaltsverzeichnis.
Für die den einzelnen Kapitel voranzustellenden Gliederungsübersichten kopierst Du Dir jeweils die einzelnen Bereiche aus dem Gesamtinhaltsverzeichnis.

Bei einer Aktualisierung muß dieser Verteilenvorgang wiederholt werden.

Lösung B:
Du verwendest für jedes Kapitel andere Überschriften (z.B. über Formatgruppen verteilt: Kap1: U1, U2, U3; Kap2: U1, U2, U3.
Du legst für ein Gesamtinhaltsverzeichnis ein entsprechendes IHV-Format an, in dem alle Überschriftenformate aus allen Formatgruppen integriert sind.
Für die kapitelorientierten Gliederungsverzeichnisse legst Du je ein Format mit Zugriff auf die Überschriften aus der entsprechenden Formatgruppe an.

Bei einer Aktualisierung sind ggf. der Reihe nach alle Inhaltsverzeichnisse zu aktualisieren.

Buch mit x Dokumenten
===================
Obwohl ich kein Freund von zersplitterten Dokumenten bin und am liebsten alles (neben der Titelei) in einem Hauptdokument zusammenhalte, wäre - beschränkt auf Bordmittel - mein Favorit daher eher die Untergliederung mit einem Buch, das die einzelnen Kapitel in einzelnen Dokumenten verwaltet.
Jedes Dokument hat sein eigenes Inhaltsverzeichnis - die Formate können dabei in allen Dokumenten dieselbe Struktur haben.
In einem Dokument (Titelei) gibt es ein Inhaltsverzeichnisformat, das die Einträge aus allen Dokumenten des Buchs zusammenfasst.

Kombi Inhaltsverzeichnisfunktion und LiveTOC
=====================================
Bei vergleichbaren Projekten (Zeitschriften mit Gliederungsübersichten, die den Beiträgen vorangestellt sind) habe ich neulich eine Zwitterlösung mit Erfolg erprobt:
1. Die Gliederungsübersichten am Anfang der Beiträge werden mit Hilfe des Zusatzplugins LiveTOC erstellt (Seitenzahlen aktualisieren sich über Querverweise).
2. Das Gesamtinhaltsverzeichnis wird am Ende (wenn sich der Umbruch nicht mehr ändert) über die InDesign-eigene Inhaltsverzeichnisfunktion erstellt.

LiveTOC hat einen etwas speziellen Ansatz für die Ermittlung der Überschriften, erfordert etwas Einarbeit und war zuletzt noch nicht ganz fehlerfrei (Probleme bei Überschriften mit Klammern aller Art). Bisweilen kommt es auch vor, dass InDesign danach beim Öffnen der Hyperlinkpalette abstürzt (eine mir vertraute Schwäche der InDesign-eigenen Querverweisfunktion, der ich mit einer Konvertierung der InDesign-Querverweise in Querverweise begegne, die durch das Plugin "Crossreferences Pro" verwaltet werden).
Aber insgesamt gefällt mir der Ansatz von LiveTOC sehr gut und ich werde ihn in meinen Wordkflow fest integrieren. Erlaubt dieser Ansatz doch, alles in einem einzelnen Dokument zusammenzuhalten. ;-)

Viele Grüße
Martin


als Antwort auf: [#561823]

viele Inhaltsverzeichnisse

nke
Beiträge gesamt: 354

15. Jan 2018, 08:51
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #561829
Bewertung:
(2012 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Martin,
vielen Dank für die umfangreiche Antwort.
Ich bin schon mal froh, dass ich nicht der einzige bin, der beim Buch am liebsten mit einer Datei arbeitet.

Vielleicht ist dein erster Vorschlag der mit der geringsten Mühe: ich mache – wenn alles fertiggestellt ist – ein einziges Inhaltsverzeichnis. Das teile ich dann auf und stelle vor jedes Kapitel den Teil, der da hineingehört.
Falls das nicht funktionieren sollte, könnte ich immer noch 10x3 Formatvorlagen anfertigen und separate Verzeichnisse anfertigen lassen.

Besten Dank und schöne Grüße
Norbert


als Antwort auf: [#561826]
X
Hier Klicken

Veranstaltungen

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen. pdf-icon Hier eine kleine Anleitung.

Veranstaltungen
18.10.2018

Online
Donnerstag, 18. Okt. 2018, 20.00 - 21.00 Uhr

Webinar

Den Start ins E-Commerce leicht gemacht

Ja

Organisator: Eric Mächler

Kontaktinformation: E-Mailinfo AT ericmaechler DOT com

https://events.genndi.com/register/818182175026318367/66670f3c07

Veranstaltungen
19.10.2018

München
Freitag, 19. Okt. 2018, 10.36 Uhr

Seminar

Wer digitale Dokumente für PC, Tablet oder Handys erstellen will, der muss umdenken. Die alten Arbeitsweisen und Regeln, die bei Printprodukten die Standards gesetzt haben, die gelten hier nicht mehr. Um nur einige Stichpunkte zu nennen: RGB statt CMYK, 16 zu 9 statt DIN A4, einseitig statt doppelseitig, scrollen und tippen statt umblättern. Dazu kommt die Interaktivität, die das PDF bietet: Automatisch zoomen und verlinken, Seitensprünge, Sound- und Videoeinbettung, Einbettung von 3D-Objekten, Schaltflächen und Formulare, Kommentare.

München, Freitag, 19.10.2018, Teilnahmegebühr 534,31 Euro (incl 19% MwSt), 9.30 bis 17.30 Uhr

Ja

Organisator: Cleverprinting

https://www.cleverprinting.de/pdf-first/

PDF first – Digitale Dokumente für PC, Tablet, mobile Endgeräte