[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign wie kann ich die qualität des drucks vorher sehen?

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

wie kann ich die qualität des drucks vorher sehen?

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

7. Okt 2004, 17:15
Beitrag # 1 von 4
Bewertung:
(558 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

zur Zeit arbeite ich (zum ersten mal) mit adobe cs 3.0 an der Erstellung eine Kataloges. Nachdem ich meine Bilder auf 300 dpi und cmyk umformatiert habe und eine Seite erstellt habe sind die Bilder grob pixelig und im jpg des Logos sind Schatten entstanden.
Wie kann ich denn sicher gehen, das die Qualität in Ordnung ist.
Bin für jede Hilfe dankbar!!!!!!

Gruß

Fabian
X

wie kann ich die qualität des drucks vorher sehen?

gs
Beiträge gesamt: 581

7. Okt 2004, 17:39
Beitrag # 2 von 4
Beitrag ID: #114079
Bewertung:
(558 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
entweder im ansicht menü die darstellungsqualität auf hoch stellen (vorsicht: indesign wird langsam) oder ein pdf exportieren und in acrobat kontrollieren.
in jedem fall: im handbuch nachschlagen. es liegt auf der CD auch ein pdf mit vielen tipps zu druck und qualitätskontrolle.

mfg
gs


als Antwort auf: [#114073]

wie kann ich die qualität des drucks vorher sehen?

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

7. Okt 2004, 18:01
Beitrag # 3 von 4
Beitrag ID: #114084
Bewertung:
(558 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo GS,

wenn ich die Datei als PDF exportiere dann sehe ich ja erst den Schatten im Logo. Ist das PDF denn Wahrheitsgetreu oder verändert sich noch etwas wenn es hinterher wirklich gedruckt ist?
Denn auch wenn ich die Anzeigeoption auf hohe qualität setze sehe ich nicht den "dreckigen Rand" im Logo.
Ein Beispiel habe ich gerade mal hochgeladen:
http://www.fabiansommer.org/seite01.pdf
Besonders gut zu sehen ist es über dem Bereich: Spielzeug
Danke für eure Hilfe!

Gruß
Fabian


als Antwort auf: [#114073]

wie kann ich die qualität des drucks vorher sehen?

tomreuter
Beiträge gesamt: 800

8. Okt 2004, 08:49
Beitrag # 4 von 4
Beitrag ID: #114163
Bewertung:
(558 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Der "dreckige Rand" im Logo kommt daher, daß die Bilder im PDF im JPG-Verfahren stark komprimiert werden. Wenn Du für's PDF eine hohe Qualität nimmst, dann ist der "dreckige Rand" natürlich weg, weil die Bilder so gut wie nicht mehr komprimiert werden.

In der Regel gilt: was Du im PDF siehst, das kriegst Du später auch so gedruckt.

Allerdings hilft da letztendlich nur Erfahrung, und davor noch viel rumprobieren: darum kommst Du nicht herum. Auch was die Farben angeht. Das hört auch nach dem 10. Katalog nicht auf - das geht uns allen so.


Viele Grüße,
Thomas Reuter
(Mac G4DP867, OS 10.3)


als Antwort auf: [#114073]
X

Aktuell

PDF / Print
pitstopPro_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
18.06.2024

Online
Dienstag, 18. Juni 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow
Veranstaltungen
02.07.2024

Online
Dienstag, 02. Juli 2024, 10.00 - 10.30 Uhr

Webinar

In diesen beiden kostenlose Webinaren erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe von Enfocus Griffin und dem Impressed Workflow Server Ihren LFP-Workflows optimieren können. 18.06.2024: So optimieren Sie Ihre Prozesse mit Enfocus Griffin 02.07.2024: So sparen Sie Zeit und Geld mit Impressed Workflow Server in der LFP-Edition Griffin: Griffin ist das leistungsstarke Kraftpaket für das automatische Nesting im Großformatdruck. Dank eines ausgeklügelten, KI-basierten Nesting-Algorithmus können Sie mit Griffin Vorlagen schnell und effizient vernutzen – und das klappt auch mit unregelmäßigen Formen perfekt. Das spart Ihnen unzählige Stunden, die Sie bisher mit dem manuellen Nesting und Ausschießen verbracht haben. Einige wichtige Funktionen ≡ Anlage von Beschnittzugaben ≡ Automatische Erzeugung der Schnittkontur ≡ Erstellung von Strichcodes, Textmarkierungen und Registrierungen IWS LFP Edition: Komplizierte, kleinteilige Aufträge; alles sehr speziell; seit Jahren bewährte Prozesse – da können wir nichts standardisieren und automatisieren! Das sagen viele Großformatdrucker – aber stimmt das wirklich, ist dem tatsächlich so? Mit dem IWS LFP Edition automatisieren Sie Ihre Produktion von der Übernahme der Daten aus dem ERP-System bis zur Erzeugung der verschachtelten Druckform und der Übergabe an den RIP. Phoenix Core ist eine hochentwickelte KI-Technologie für die Planung und das Nesting von Druckerzeugnissen. Anders als herkömmliche Ausschießlösungen arbeitet Phoenix nicht auf Basis von Vorlagen, sondern erzeugt entsprechend der Maschinen- und Produktionsanforderungen druckfertige Layouts „on-the-fly“.

kostenlos

Ja

Organisator: Impressed GmbH

Kontaktinformation: E-Mailschulungen AT impressed DOT de

https://www.impressed.de/schulung.php?c=sDetail&sid=328

So optimieren Sie Ihren LFP-Workflow