[GastForen PrePress allgemein CMS (Color-Management) yellow im proof

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

27. Jan 2011, 18:39
Beitrag # 1 von 20
Bewertung:
(4484 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
soo es geht treppchen weise aufwärts....**

1) ich verstehe folgendes nicht: wenn ich die linearisierung drucke, hat mein 100% yellow die werte 89,-3,108 (referenz 88,-5,93)... wenn ich dann profiliere.. und meinen fograkeil überprüfe.. dann ist mein gelb plötzlich das einzige, was rausfliegt mit 88,94, -5,39, 86,81 ... wie kommt das ?? da stekkt doch mehr drin ;-) ???

2) wenn ich das SCO lin tool starten will und dazu meinen chart mit dem o.g. profil ausdrucke (das ja laut fogra werte mit max 6.19 liefert (yellow))... dann hab ich deltaE schnitt: 2.5 .. aber delta max 168...!!! ?? ist das realistisch??

3) mein proofing papier hat eigentlich mit deltaE 1.14 ein tollerables weiss... nun optimiert das sco mir aber farbe rein (kommt dann auf .5).. macht "man" das so, dass dann alle freien fläche eines papiers mitbedruckt werden innem pdf ??

vielen dank wieder für die zeit
X

yellow im proof

loethelm
  
Beiträge gesamt: 6029

27. Jan 2011, 20:14
Beitrag # 2 von 20
Beitrag ID: #463103
Bewertung:
(4462 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

eine Bitte: Schreib mal bitte nicht wie du denkst, sondern wie man schreibt. Das macht das Zitieren leichter :-)

Antwort auf: 89,-3,108 (referenz 88,-5,93)... wenn ich dann profiliere.. und meinen fograkeil überprüfe.. dann ist mein gelb plötzlich das einzige, was rausfliegt mit 88,94, -5,39, 86,81 ... wie kommt das ??


Um die Buntheit zu reduzieren (von b*=108 auf 93) muss der Drucker Tinte reinmischen. Dabei wird's aber leider dunkler. Die Helligkeit (L* 89 zu 88) ist aber schon am Anschlag.

Antwort auf: aber delta max 168...!!! ?? ist das realistisch??


Nein, das ist ein Messfehler.

Antwort auf: macht "man" das so, dass dann alle freien fläche eines papiers mitbedruckt werden innem pdf ??


naja. Kommt drauf an. Wenn es durch Papiersimulation auch visuell besser wird (nach abschneiden des nicht bedruckten Randes), macht "man" das so, ja. Ansonsten gibt's im SCO-Tool die Option das Papierweiß nicht zu optimieren.


als Antwort auf: [#463098]

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

27. Jan 2011, 21:18
Beitrag # 3 von 20
Beitrag ID: #463110
Bewertung:
(4443 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ohje.. die bitte werde ich versuchen zu befolgen..

ok. das mit der buntheit versteh ich.

aber offensichtlich hat es ja an der helligkeit nicht gelegen (89 zu jetzt 88,94).. sondern er mischt das b von 108 auf 86,81 statt bei 93 anzuhalten ?.. ok.. evtl hat er das jetzt in der optimierung korrigert.. das hab ich noch nicht überprüft.
gelb ist ja wohl eh eine schwierige farbe, wenn ich hier richtig gelesen habe.

Antwort auf: aber delta max 168...!!! ?? ist das realistisch??


Nein, das ist ein Messfehler.

ich habe jetzt 3 korrekturen mit sco gemacht.. und der mittelwert ist inzwischen bei 1.0 ... aber der max von 168 auf 167 nun wieder auf 168... da macht doch das programm nen fehler ??


als Antwort auf: [#463103]

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

28. Jan 2011, 03:10
Beitrag # 4 von 20
Beitrag ID: #463115
Bewertung:
(4414 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich habe den "ausreisser" ausfindig gemacht.

wie gesagt, sind nach der dritten optimierung fast alle felder unter D5... weit sogar.. 1.1 ist der durchschnitt über ECI..

aber:

nr. 1471 im ECI random.. 49.36, -42.89, 29.26 liegt mit 49.98, -211.13, 29.50 schmale deltaE 168 !!! daneben ??..

kann ich dieses EINE feld irgendwie.. beinflussen?
er korrigierts auch gar nciht wirklich durhc die durchläufe.. und es liegt voll im gammut..

die sache mit dem gelb hat sich einfach geklärt.. war wohl nicht so leicht, gleich diese farbigkeit zu erreichen.. aber nach der ersten optimierun.. ist es nun bei D0.29


als Antwort auf: [#463110]

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

28. Jan 2011, 04:45
Beitrag # 5 von 20
Beitrag ID: #463116
Bewertung:
(4402 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ich würd sogern einfach hier editieren .. aber das seh ich nicht ?? hm..

deshalb ein neuer.. und dann warte ich erstmal eine freundliche antwort ab. ABER..

habe mich nun also in 4 durchgängen auf delta 1.08 runter optimiert.. und das eine grüne feld bei 178 behalten..

drucke den ersten fogra keil.. top werte, fast alle unter 1.. aber bööööp.. ROT = 6.29 .. ohjeee

ich weiß ja, dass das das z problem ist.. aber wenn ich jetzt in die optimierungen reinkukke, dann hatte ich nach der ersten optimierung delta 1.33 im schnitt und rot bei 4.19 .. und danach hat er den schnitt immer weiter runtergebracht.. und rot langsam aber sicher rausgeschoben ..

was nun? einfach mit der ersten optimierung zufrieden geben?


als Antwort auf: [#463115]

yellow im proof

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Jan 2011, 17:28
Beitrag # 6 von 20
Beitrag ID: #463169
Bewertung:
(4340 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] ich habe den "ausreisser" ausfindig gemacht.

wie gesagt, sind nach der dritten optimierung fast alle felder unter D5... weit sogar.. 1.1 ist der durchschnitt über ECI..

aber:

nr. 1471 im ECI random.. 49.36, -42.89, 29.26 liegt mit 49.98, -211.13, 29.50 schmale deltaE 168 !!! daneben ??..

-211.13 kann nicht sein, der Wertebereich für a* und b* reicht ja nur von -128 bis 128.
Kannst du das Feld mit deinem DTP20 mal einzeln messen, kommt da auch so ein absurder wert bei raus?
Allerdings hast du ja inzwischen mehrere Iterationen gemessen, und bekommst immer so jwd-liegende Werte, … dann kanns ja eigentlich nur am Messgerät liegen.

Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] kann ich dieses EINE feld irgendwie.. beinflussen?

Wie ist denn der Weg deiner Messdaten ins Programm? direkt oder über eine Messwertedatei?

Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] er korrigierts auch gar nciht wirklich durhc die durchläufe.. und es liegt voll im gammut..

Da dieser Wert keine Farbe ist, wird er Schwierigkeiten haben, ihn irgendwohin zu verbessern.

Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] die sache mit dem gelb hat sich einfach geklärt.. war wohl nicht so leicht, gleich diese farbigkeit zu erreichen.. aber nach der ersten optimierun.. ist es nun bei D0.29

Das ist ja der Grund warum man sowas veranstaltet. Wenn das Profil weiss wo einige hundert oder tausend Punkte des Gamuts liegen, weiss es noch lange nicht, wie zu korrigieren ist, um genau irgendwohin zu kommen. Gerade am Rande des Gamuts, wo Verschwärzlichungseffekte auftreten, die durch zu hohen Farbauftrag entstehen, ist es nahezu unmöglich linear zu interpolieren.
Denn wenn mehr Farbe auf dem Papier landet, als es verkraftet, können die seltsamsten Effekte auftreten: Mehr Farbe wird nicht dunkler sondern heller, es kommt durch Tropfenbildung zu unruhigen Messergebnissen, oder die Farbe driftet im Buntton in die eine oder andere Richtung, siehe auch den Screenshot, den Meister Propper hier die Tage gepostet hat:
http://www.hilfdirselbst.ch/...ent;postatt_id=5322;
Da ist im Cyan ab der vorvorletzten Tonwertstufe nichts mehr mit anzufangen. Ein mehr an Farbe bedeutet dort nur, dass es violetter wird, vom vorletzten zum letzten Feld sinkt sogar die Sättigung wieder leicht. Ich vermute, dass die Helligkeitswerte in dem Bereich auch alles andere als geradlinig verliefen.


als Antwort auf: [#463115]

yellow im proof

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Jan 2011, 17:58
Beitrag # 7 von 20
Beitrag ID: #463170
Bewertung:
(4328 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] ...dann hatte ich nach der ersten optimierung delta 1.33 im schnitt und rot bei 4.19 .. und danach hat er den schnitt immer weiter runtergebracht.. und rot langsam aber sicher rausgeschoben ..

Wie zuvor schon geschrieben wird es schwierig für das Iterationstool, wenn sich die Farbveränderungen nicht linear verhalten.
Um dann trotzdem vernünftig interpolieren zu können, brauchte es wesentlich kleinere Schrittweiten bei den Messfeldern, als es die üblichen 10% Schritte eines ECI2002 Testcharts hergeben.
Hast du nicht Profilemaker? Da gibt es spezielle Linearisierungscharts mit denen sich das Verhalten gerade in den ersten und letzten Tönen analysieren lässt.


Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] was nun? einfach mit der ersten optimierung zufrieden geben?

Ich habe keine Ahnung wie die Daten aussehen, die dieses Tool da ausgibt, Evtl. lassen sich per Texteditor punktuell Korrekturen rückgängig machen, bevor die Werte in einem Profil landen?


als Antwort auf: [#463116]

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

28. Jan 2011, 18:14
Beitrag # 8 von 20
Beitrag ID: #463173
Bewertung:
(4315 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
danke dir erstmal wieder für die ausführungen..

alsoo..

1. gute idee.. "-211.13 kann nicht sein, der Wertebereich für a* und b* reicht ja nur von -128 bis 128. kannst du das feld selbst mal messen"... gemessen: 49.21,0-3.72,29.49

sieht schon freundlicher aus.. einezelmessung im letzten (4.) chart..

ich hab den chart immer direkt in das optimierungstool gemessen. hmm

"Da dieser Wert keine Farbe ist, wird er Schwierigkeiten haben, ihn irgendwohin zu verbessern. "

im ersten chart hatte es noch den wert a)-121 er hat ihn dann erst komplett ins jenseitskorriegert **

2)

das tool erstellt halt eine 3cc linearisierung, die dann auf das profil angewandt wird bei der ausgabe.. und parallel eine it8 datei mit den messwerten. diese werte hab ich hier immer als vergleich angführt.

ich könnte nun also (irgendwie) mit profilemaker aus einer dieser it8 korrekturen ein profil rendern.. muß dann kukken, dass die lin im rip auch dazu passt..

wie ich dann aber mit profile maker das rot in den griff bekomme.. das weiß ich noch nicht..


als Antwort auf: [#463170]

yellow im proof

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Jan 2011, 18:48
Beitrag # 9 von 20
Beitrag ID: #463183
Bewertung:
(4297 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] "... gemessen: 49.21,0-3.72,29.49

sieht schon freundlicher aus.. einezelmessung im letzten (4.) chart..

Ist da ein Tippfehler drin? Denn 0-3.72 ist ja auch nicht gerade nah an er Vorgabe von -42,89.

Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] ich hab den chart immer direkt in das optimierungstool gemessen. hmm

Dann scheint das schon mal keinerlei plausibilitätsprüfung durchzuführen.

Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] im ersten chart hatte es noch den wert a)-121 er hat ihn dann erst komplett ins jenseitskorriegert **

auch das wäre, wenn der oben bereits zitierte Vorgabewert von etwa -43 anzusteuern wäre. Wir reden ja hier von einer Optimierung, nicht von sowas wie Henricus Colorspin Profil ;-)

In solchen fällen bastel ich mir in Photoshop mal ein Lab-Bild und fülle die Werte die ich so messe oder messen sollte in ansehnliche Farbflächen, selbst wenn das Display sie nicht 1:1 umsetzt, bekommt man ein Gefühl dafür wo man hin will/muss.

Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] das tool erstellt halt eine 3cc linearisierung, die dann auf das profil angewandt wird bei der ausgabe.. und parallel eine it8 datei mit den messwerten. diese werte hab ich hier immer als vergleich angführt.

ich könnte nun also (irgendwie) mit profilemaker aus einer dieser it8 korrekturen ein profil rendern.. muß dann kukken, dass die lin im rip auch dazu passt..

wie ich dann aber mit profile maker das rot in den griff bekomme.. das weiß ich noch nicht..

Nein. in dem Fall nix Profilprogram sondern händisches Editieren der Linearisierung oder der Messwerte.
Wie sieht denn diese 3cc Datei im innern aus?
Ist das ne Textdatei mit ner Tabelle?


als Antwort auf: [#463173]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 28. Jan 2011, 22:50 geändert)

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

28. Jan 2011, 18:54
Beitrag # 10 von 20
Beitrag ID: #463185
Bewertung:
(4296 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
oops

49.21,-3.72,29.49

naja.. aber nicht 212 ;-)


als Antwort auf: [#463183]

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

28. Jan 2011, 18:55
Beitrag # 11 von 20
Beitrag ID: #463186
Bewertung:
(4294 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
die 3cc ist ein eigenes foramt.. nicht sind auch werte drin.. aber ich kann da nix mit anfangen. schick sie dir gern?


als Antwort auf: [#463185]

yellow im proof

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Jan 2011, 22:52
Beitrag # 12 von 20
Beitrag ID: #463198
Bewertung:
(4252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
mailadresse findet sich hier links in meinem Nutzerprofil

Nachtrag: Oooops, du hattest ja bereits gemailt.


als Antwort auf: [#463186]
(Dieser Beitrag wurde von Thomas Richard am 28. Jan 2011, 23:05 geändert)

yellow im proof

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Jan 2011, 23:02
Beitrag # 13 von 20
Beitrag ID: #463199
Bewertung:
(4251 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ MonsterBabyBLN ] 49.21,-3.72,29.49

naja.. aber nicht 212 ;-)

Ich würde mal vermuten, dass die -212 das kleinere Problem darstellen. Für mich sieht das danach aus, als wäre ein per se ungültiger Messwert im Rahmen der Iteration und Verrechnung nun völlig aus dem Ruder gelaufen.

Denn, ich schrieb ja bereits, es geht um Feintuning von Profil bzw. Farbanpassungen.
Und wenn da eine Vorgabe von Lab 49,36|-42,89|29,26 im gedruckten Testchart zu einem Lab 49,21|-3,72|29,49 wird, was immerhin einem DeltaE von 39,2 entspricht, dann hat das nicht die Bohne mit Nachjustierung oder Optimierung zu tun. Da kann man einem Tool, das darauf getrimmt ist aus Farbabständen deutlich unter 10 DeltaE noch irgendwie merklich weniger zu machen, nicht wirklich übel nehmen, wenn es dann sagt: "Ich KANN so nicht arbeiten!"


als Antwort auf: [#463185]

yellow im proof

MonsterBabyBLN
Beiträge gesamt: 190

28. Jan 2011, 23:25
Beitrag # 14 von 20
Beitrag ID: #463200
Bewertung:
(4241 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wie gesagt.. das ist auch ein einzelner wert. alle andern sind ok. bleibt die frage, ob man das rot eben speziell behandeln kann.

denn es scheint ja darstellbar..

bloss es ist ja ein widespruch, wenn ich jetzt mit der 1. iteration proofen muß um ein OK zu bekommen mit einem durschnitt von 2.2 und einem rot von 4.6

statt mit iteration 4 und einem durchschnitt von 1.2, einer graubalance von 0 aber einem rot mit 6.9 und nemm oppps


als Antwort auf: [#463199]

yellow im proof

Thomas Richard
  
Beiträge gesamt: 19313

28. Jan 2011, 23:43
Beitrag # 15 von 20
Beitrag ID: #463202
Bewertung:
(4230 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Da wird dir aber jetzt sicherlich jemand eher helfen können als ich, der das Tool vor mehreren Jahren einmal verwendet hat, wo es noch dazu seinen Dienst unauffällig und wie erwartet versehen hat.

Ich kann nur Analogien zu GMG Colorproof herstellen, wo es durchaus möglich ist, händisch in den Messwerten herumzueditieren, und z.B. die CMYK-Werte fürs 100M wieder dorthin zu drehen, wo sie bei der 1. Iteration waren, oder eben über das Werkzeug Selektive Farbkorrektur im Anschluss an die Iterationszyklen mit einer konkreten Plus- oder Minuskorrektur, das Magenta wieder dahin zu bugsieren, wo man es gerne hätte.


als Antwort auf: [#463200]
X