hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media
Klaus
Beiträge: 252
28. Jun 2004, 16:27
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(5096 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


Hallo, hallo,

ich habe da folgende Frage.
Wenn ich in Indesign 2.0 eine Fläche markiere, kann ich diese mit einem Objekt füllen, z.B. mit einem Muster.
Ist es möglich diese Füllung zu manipulieren, zu verschieben?

schöne Grüße

Klaus
Top
 
X
gs
Beiträge: 581
28. Jun 2004, 16:48
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #93709
Bewertung:
(5093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


klaus,

lies dir bitte mal im handbuch den unterschied zwischen dem weißen und dem schwarzen pfeil durch (aka. auswahlwerkzeug und direkt-auswahlwerkzeug)
als Antwort auf: [#93702] Top
 
Wolfgang Reszel  M 
Beiträge: 4170
28. Jun 2004, 17:20
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #93717
Bewertung:
(5093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


Hi,

wo findet man in InDesign denn Muster?

Wolfgang
als Antwort auf: [#93702] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
28. Jun 2004, 17:43
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #93722
Bewertung:
(5093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


Hallo Ihr Beiden,

war leider eine blöde Frage, sorry!

Ich war einfach irritiert! Ich hatte ein Karomuster in einen farbigen Rahmen plaziert und wollte dieses verschieben. Da machte sich jedoch immer die Hand auf und den Objektrahmen zum eingefügten Objekt hatte ich nicht gesehen. Bei Hand dachte ich ich kann die ganze Arbeitsfläche verschieben wie es bei PS oder Illu der Fall ist.
Probiert hatte ich es nicht.
Zu meiner Verteidigung, ich arbeite mit Indesign erst seit wenigen Monaten ;-)

Das mit dem schwarzen und dem weißen Pfeil war aber ein Witz oder:-)

Mit Muster meinte ich natürlich ein Objekt das ich vorher im Illu hergestellt hatte und dann in einen Rahmen eingefügte.

tschau
Klaus
als Antwort auf: [#93702] Top
 
Uwe Laubender S
Beiträge: 3798
28. Jun 2004, 17:50
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #93724
Bewertung:
(5093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


Hallo, Klaus!

"das mit dem schwarzen und dem weißen Pfeil war wohl ein Witz"

Kommentar dazu: Wieso sollte das ein Witz sein? Einmal wird das Objekt manipuliert (schwarzer Pfeil) und im anderen Fall der Inhalt (weißer Pfeil). Für PageMaker-Anwender u.U. ein konzeptionelles Schema, das erst einmal grundsätzlich in Fleisch und Blut übergehen muß.

Gruß,

Uwe Laubender

The Blue 1 Communication Company GmbH
http://www.the-blue-1.de
als Antwort auf: [#93702] Top
 
Klaus
Beiträge: 252
28. Jun 2004, 21:22
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #93767
Bewertung:
(5093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


Hallo Uwe,

Das mit den Pfeilen ist mir deshalb sehr geläufig da ich sehr viel mit PS arbeite und mit Illustrator oder vergleichbaren Programmen.

Wenn man von diesen Programmen kommt wählt man mit dem schwarzen Pfeil
ein Objekt (Gruppe)aus und mit dem weißen eben die entsprechenden Knotenpunkte oder einzelne Elemente. Das wirst du sicher wissen.

Ich konnte hier keinen Zusammenhang erkennen. Das musste mir halt mal jemand sagen (oder lesen) sonst kommst da nur schlecht drauf.
Intuitiv ist das für mich nicht.
Im übrigen hatte ich das mit den Pfeilen mit einem lächeln gesagt :-)

schöne Grüße

Klaus
als Antwort auf: [#93702] Top
 
gs
Beiträge: 581
29. Jun 2004, 09:31
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #93819
Bewertung:
(5093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


hallo klaus,

schön, dass es jetzt klappt.
ich kann mir trotzdem zwei anmerkungen nicht verkneifen: intuitiv ist bei programmen dieser komplexität eh nichts. die entwickler können lediglich versuchen, gewisse grundprinzipien durchzuhalten. das prinzip beim schwarzen und weißen pfeil ist eben, dass der schwarze pfeil fürs grobe und der weiße pfeil fürs detail gut ist. nun muss man noch verstehen, dass ein platziertes bild in indesign eine gruppe aus zwei objekten (nämlich dem rahmen und der darin platzierten datei) ist und die bedeutung der pfeile kann deduziert werden.
das finde ich wesentlich einleuchtender als vorauszusetzen, dass "muster" (welche es in zeichenprogrammen ja als besondere füllungsart gibt) sich auf das im EPS dargestellte bild bezieht, statt auf die natur des in den rahmen eingefügten objekts, eine info, die uns beim helfen mehr geholfen hätte.
so oder so konnte ich mir die etwas zerfaserte problembeschreibung nicht anders erklären, als dass da jemand den sinn vom weißen pfeil in indesign nicht ganz verstanden hat. insofern: nein, es war kein witz.

auch ich müsste hier jetzt noch einen smiley hinsetzen, damit sich niemand angegriffen fühlt (was nicht meine absicht ist). aber die erfahrungen in diesen foren lassen mich angesichts der bildungsreform in unserm lande wünschen, dass "präzises formulieren und darstellen erlebter probleme" und "wichtiges von unwichtigem trennen" in den lehrplan ab der 3. klasse aufgenommen werden.

"was steht denn auf dem monitor?" -- "ein kaktus"

"hilfe, das bild dreht sich und der ton ist weg!" - "Sie sitzen vor der waschmaschine" - "ach ja, klar"

viel erfolg auch im weiteren
gs
als Antwort auf: [#93702] Top
 
Klaus
Beiträge: 252
29. Jun 2004, 10:17
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #93837
Bewertung:
(5093 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Rahmen mit Objekt füllen


Hallo gs,

wenn du mein Profil gelesen hast wirst du feststellen, dass ich die 3. Klasse schon eine geraume Zeit hinter mir habe und über die Schulreform in Bayern habe ich mich schon oft genug gewundert.
Jeder Mensch denkt anders. Ich unterstelle jedem der hier sein Problem darstellt das mit bestem Wissen zu tun.

Ich jedenfalls dachte die Schilderung ist so o.k.

Wenn du mein Profil beachtet hättest, wäre dir sicher aufgefallen dass ich weit über Hundert mal gefragt bzw. geantwortet habe.
Wenn ich jemanden Antworte der so oft im Forum war, dann gehe ich davon aus, dass er sich mit diesen Themen schon etwas beschäftigt und zumindest die Grundbegriffe beherscht.

Ich hatte das mit den Pfeilen und den Smiley wirklich nur als lustigen Hinweis dafür gemeint die Grundlagen zu wissen und nichts anderes.

Leider kann ein Texte-Forum nur einsilbig den Menschen der postet darstellen.
Also werden Worte die da stehen von jedem der sie liest auf seine Weise interpretiert und umgesetzt (gefühlt). So kann es eben passieren, dass eine freundlich gemeinte Nebenbemerkung beim anderen im Halse stecken bleibt, leider.

Ich kann mir gut vorstellen, wenn ich dir das mit den Pfeilen direkt gesagt wäre das in einem Lächeln gemündet, außer "die" Hamburger haben keinen Humor :-)

schöne Grüße

Klaus
als Antwort auf: [#93702] Top
 
X