hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Eine Linkliste für Typographie | Publishing-Events

surf-micha
Beiträge: 52
18. Jun 2004, 12:16
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


Hallo!

Hat jemand genaue Info´s, ob dem wirklich so ist?

Diese Handhabung wird nähmlich gefährlich, wenn man die Datei über ein System verarbeitet, welches die dazugehörigen Postscript-Fonts zum Drucken und Anzeigen benutzt: z.B. entsprechend arbeitende RIP´s
oder Artpro.
Das eigenliche Problem entsteht eigentlich erst dann, wenn man unbemerkt (weil, ATM-Prüfung sagt ok!) mit ´defekten´ Schriften vom Kunden arbeitet. Defekt deshalb, weil sich die Bildschirmschrift von der PS-Schrift bezüglich der ASCII-Codierung unterscheidet und mit den PS-Schriften völlig andere Zeichen angezeigt werden, als mit der Bildschirmschrift.

Ich hoffe, ich habe die Problematik einigermaßen verständlich erklärt?

Schöne Grüße

Micha Top
 
X
gremlin
Beiträge: 3584
18. Jun 2004, 13:10
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #91850
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


hallo micha

entweder ich versteh das ganze nicht richtig oder das ist ja völliger unsinn. wenn illu die bildschirmschriften (bitmaps) verwenden würde, dann hättest du ja alle schriften gepixelt...

gruss. gremlin
als Antwort auf: [#91831]
(Dieser Beitrag wurde von gremlin am 18. Jun 2004, 13:10 geändert)
Top
 
surf-micha
Beiträge: 52
18. Jun 2004, 13:45
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #91862
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


Hallo!

Also ich versuchs nochmal anders:

Ich arbeite mit Artpro (Artpro arbeitet ausschließlich mit den PS-Fonts). Mit Artpro kann man u.a. EPS einlesen und editieren.

-> Kunde schickt Illu-Eps (Version 9) mit der dazugehörigen Schrift.

-> Nach dem Einlesen in AP werden die Symbole der Schrift (Länderkennzeichen - Oval mit entsprechender Abkürzung) anders wiedergegeben als im Illu.

->Bedeutet in diesem Fall: Falsche Länderkennung angezeigt und ausgegeben!

Im Illu wirds richtig angezeigt, da Illu mit Bildschirm-, Bitmap- bzw. Screen-Fonts anzeigt und druckt (lt. AP-Hotline).

Artpro arbeitet (lt. AP-Hotline) mit den dazugehörenden PS-Fonts.
Da aber nun unterschiedliche ´Länderkennungen´ dargestellt und werden, muß es bei dieser Schrift einen Unterschied zwischen PS- und Screen-Font geben.

@ Gremlin: Deine Theorie, daß wenn Illu mit den Bitmap- bzw. Screenfonts drucken würde, dann ja pixelige und gezackte Schriften gedruckt werden würden, hatte ich auch. Artpro-Holine sagt aber, daß Illu mit Screenfonts druckt. Wie Illu das umsetzt und verrechnet konnten die mir aber leider auch nicht sagen.

Jemand ne Idee?

Schöne Grüße


als Antwort auf: [#91831] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
18. Jun 2004, 14:49
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #91887
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


Hallo zusammen,

ich vermute einmal, dass die hier genannten Screenfonts keine Bitmapfonts sind, sondern speziell ausgeglichene Truetype- oder PostScript-Fonts, die auf Grund des Hintings am Monitor besser als die normalen Fonts aussehen und in der Ausgabe mit den "richtigen" Fonts ausgetauscht werden.

Lösung: Nur noch die Print-Fonts benutzen oder Scriften wählen, die keine Screenfonts haben.

Um welche Schrift handelt es sich?

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

PS:Zum Hintergrund: Dieses umständliche Kontrukt wurde dazu verwendet, Fonts auch am Monitor für genaue Pixelgrößen gut aussehen zu lassen, obwohl sie dazu gar nicht gedacht waren. :-)

Pixador
Interaktive Gestaltung Bobzin Grüder GbR
http://www.pixador.de
als Antwort auf: [#91831] Top
 
surf-micha
Beiträge: 52
18. Jun 2004, 15:17
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #91892
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


Hallo cg!

Hierbei geht es um die ´National Code-Europe´... (Mac OS9)

Eine andere Schrift kann ich nicht nehmen, da diese vom Kund bzw. von der Agentur vorgegeben wurde.

Im Prinzip sollte es eigentlich egal sein, welche Schrift das jeweilige Prog. nimmt, vorrausgesetzt die `Qualität` haut hin.
Aber auf keinen Fall dürfen unterschiedliche Zeichen daraus interpretiert werden. Das Problem scheint also die Schrift zu sein.
Wie kommt eigentlich dieser Unterschied zwischen den Schriften zu Stande - Hat dort irgendjemand, irgendwann, aus mir unerklärlichen Gründen unqualifizierter Weise in Den Schriften ´rumgepfuscht´?
Wenn ja -> gehört auf die Finger gehaun!

Was meint Ihr?

Gruß
als Antwort auf: [#91831] Top
 
Christoph Grüder S
Beiträge: 1929
18. Jun 2004, 15:47
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #91896
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


Hallo Micha,

wenn ich das richtig verstehe: Die Screenfonts sind anders codiert als die Printfonts?
Wenn da nicht jemand dran war... (hat er wohl nur eine Sorte Fonts geändert)

herzliche Grüße,
Christoph Grüder

Pixador
Interaktive Gestaltung Bobzin Grüder GbR
http://www.pixador.de
als Antwort auf: [#91831] Top
 
boskop  M  p
Beiträge: 3451
18. Jun 2004, 23:01
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #91982
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


Hallo Christoph
habe ich das richtig verstanden: Es gibt Postscriptfonts zu denen für die Bildschirmdarstellung anstelle von Bitmapfonts Truetypes geliefert werden?? Wie werden die vom System gehandelt? Unter 9 hatte ATM doch die Aufgabe aus den PS-fonts die passenden Bildschirmdarstellung zu rendern und benötigte dazu wenigstens eine Bitmap-Grösse. Das gleichzeitige Installieren von PS- und Truetype-Font konnte ein riesiges Chaos auslösen, da die Verwendung von PS- oder TT-Variante nach sehr speziellen Regeln stattfand.
Und unter OSX rendert das System die Postscriptfonts für den Bildschirm - auch hier sollte keine gleichlautende TT-Variante installiert werden.

Und zum eigentlichen Problem: kann es sein, dass die EPS unter OSX entstanden sind? Ich hatte jetzt schon öfter Probleme mit falschen Zeichen in der gleichen Schrift, wenn wir von OS9 auf OSX gewechselt haben (zB. Zapf).
Nur mit den Bitmap-fonts kann und konnte Illustrator nie was Anfangen, der reklamiert beim ersten öffnen der Datei.
Gruss und Dank
Urs
http://www.designersfactory.com
als Antwort auf: [#91831] Top
 
surf-micha
Beiträge: 52
21. Jun 2004, 12:09
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #92328
Bewertung:
(1173 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Tolle Sache... Illu arbeitet für die Anzeige und fürs Drucken von Schriften mit Bildschirmschriften


Hallo!

Bisher (unter OS9) hab ich immer zugesehen, daß zu jedem Zeichensatz im "Zeichensatzkoffer" je ein dazu gehörender Postscript-Zeichensatz außerhalb des Zeichensatzkoffers (also eine Ordnerebene höher) vorhanden ist. Wenn dies nich so war bekam man nach einer entsprechenden ATM-Überprüfung die Meldung:

"Zusammenfassung: Anmerkung: Diese Schrift bezieht sich auf eine fehlende Outline-Datei. ATM Deluxe erstellt oder ersetzt den betreffenden Schriftstil aus bestehenden Outline- oder Bildschirmschriften"

Das ist eigentlich der Auslöser für die Alarmglocke: Gesamtes Dokument prüfen! Was ist aber, wenn ATM keinen Fehler feststellt wie im ganz oben beschriebenen Fall?

Tja, mit OSX hab ich in dieser Hinsicht leider noch nicht so viele Erfahrung machen können, da der Umstieg auf OSX erst jetzt langsam anläuft (vorher immer satt zu tun gehabt, wenig Zeit sich damit auseinander zu setzen). Aber wenn ich höre, daß man dann auch mit solchen Problemen zu rechnen hat wie ´Boskop´ beschrieben hat (Zitat: Ich hatte jetzt schon öfter Probleme mit falschen Zeichen in der gleichen Schrift, wenn wir von OS9 auf OSX gewechselt haben (zB. Zapf), freue ich mich jetzt schon!

Ich hab zu diesem Thema im "Artpro/Nexus-Forum" einen zweiten Thread eröffnet, um evtl. mehr Artpro-Anwender mit einzubeziehen.

Schöne Grüße
Micha

als Antwort auf: [#91831] Top
 
X