[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Argumente gegen Word als Layout Programm

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Argumente gegen Word als Layout Programm

Alex
Beiträge gesamt: 48

4. Jun 2004, 09:23
Beitrag # 1 von 7
Bewertung:
(2732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ein Freund von mir möchte gerne ein Buch/Bildband in Word erstellen. Begründung: Kollegen könnten dann Ihren Teil des Buches selber bearbeiten.

Ich versuche ihm das verzweifelt auszureden, aber mir gehen die Argumente aus. Habt ihr irgendwelche schlagenden Argumente?

grüße alex
X

Argumente gegen Word als Layout Programm

Dirk Levy
  
Beiträge gesamt: 9418

4. Jun 2004, 09:51
Beitrag # 2 von 7
Beitrag ID: #88981
Bewertung:
(2732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Viele Autoren machen ihre Bücher in Word,
aber und das ist wichtig: Die Verlage setzen
das dann alles in prof. Layout-Programmen
um, damit es auch ein prof. Ergebnis gibt.

Hast Du schon mal erlebt das Word vernünftig
Schriften behandeln kann mit allem was dazu-
gehört? Oder vernünftig mit Bildformaten
umgehen kann? Die Liste kann man endlos ver-
längern.

Und man wird später sehen das dieses Buch
unprof. erstellt worden ist.

Gruß
Dirk

[Adobe GoLive Tipps & Tricks]
http://www.gltipps.de


als Antwort auf: [#88970]

Argumente gegen Word als Layout Programm

typneun
Beiträge gesamt: 395

4. Jun 2004, 10:39
Beitrag # 3 von 7
Beitrag ID: #88995
Bewertung:
(2732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
ppfffft, WORD an sich ist schon ein grund dagegen! :)

1. kein echter cmyk-workflow.
2. schlechte typografie.
3. microsoft
4. belichtungsprobleme
5. welcher prepress-verein verwendet bitte word zum setzen? keiner. da muss es doch einen grund dafür geben, immerhin ist word billiger als IND oder xpress.

zum texten an sich ist es bestimmt ein feines programm, und die nummerierung von absätzen beherrscht IND auch (noch) nicht. aber zum echten setzen? nein, keinesfalls...


als Antwort auf: [#88970]

Argumente gegen Word als Layout Programm

milan
Beiträge gesamt:

4. Jun 2004, 11:22
Beitrag # 4 von 7
Beitrag ID: #89015
Bewertung:
(2732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Schon nur die Tatsachen, dass man in Word nicht mit einem einfachen Tastaturgriff rein- und wieder rauszoomen (oder einen Bildschirminhalt verschieben) kann, ist eine Zumutung und ein Dauerärger für Leute, die einmal etwas genauer hinsehen wollen. Brrrr!

milan


als Antwort auf: [#88970]

Argumente gegen Word als Layout Programm

Anonym
Beiträge gesamt: 22827

4. Jun 2004, 12:59
Beitrag # 5 von 7
Beitrag ID: #89045
Bewertung:
(2732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi,
ich gestalte häufiger mal Bücher mit Word (weil's erheblich kostengünstiger ist). Das setzt allerdings ein weit höheres technisches Know-how voraus als es die Gestaltung mittels eines Layoutproggis tut! Man denke nur an die Abgabe von Druckdaten an die Druckerei. Schon allein das Problem des 4c-Farbmodus überfordert alle Nichtfachleute.

Argumente gegen Word:
1. Der Umbruch eines Word-Dokumentes verändert sich (normalerweise), wenn man ein DOC auf einem anderen Rechner öffnet. (Das sollte man also schon mal bei der Gestaltung mit MEHREREN Autoren einplanen.)
2. Bei den Gestaltungsmöglichkeiten sind Abstriche zu machen (Es ist ein Leichtes, jedes noch so "tolle" Word-Layout mit jedem beliebigen Layoutprogramm zu toppen.).
3. Die Probephase. Sollen doch erstmal kleinere Satzdateien (zusammen 15-20 Seiten) erstellt und zur Probe an einen Druckereibetrieb für einen Digitalproof gegeben werden - ich denke NUR DANACH ist überhaupt eine Entscheidung pro Word möglich.

Gruß, Ralf


als Antwort auf: [#88970]

Argumente gegen Word als Layout Programm

Wolfgang Reszel
Beiträge gesamt: 4170

4. Jun 2004, 13:53
Beitrag # 6 von 7
Beitrag ID: #89059
Bewertung:
(2732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

wenn's um Kostenersparnis geht, könnte man auch Ragtime einsetzen, das kann layouten und kostet nix.

Wolfgang


als Antwort auf: [#88970]

Argumente gegen Word als Layout Programm

Dr. Gonzo
Beiträge gesamt: 2999

4. Jun 2004, 14:00
Beitrag # 7 von 7
Beitrag ID: #89064
Bewertung:
(2732 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
wenns denn word sein soll, wäre ein pdf daraus noch nett.
die layouters in der druckerei müssen sich dann nicht mehr mit word auseinandersetzen. (fluch-faktor wird gesenkt) :-)

gruss säsch
---------
http://www.saesch.ch


als Antwort auf: [#88970]
X

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
14.02.2022

Zürich, Online
Montag, 14. Feb. 2022, 07.30 - 18.00 Uhr

Word Press / Digitalisierung / Selbständigkeit

Digitalisierung und KMU's in der Schweiz Leistungsfähig im Zeitalter der Digitalisierung Machine Learning Künstliche Intelligenz CRM Change Management Kommunikation im Betrieb Kommunikation digitale Medien Digitale Vertriebsmodelle

Ja

Organisator: B. Isik

Kontaktinformation: B. Isik / Daniela Lovric, E-Mailinfo AT snfa DOT ch

https://www.fernstudiumfitness.ch/website-mit-wix-erstellen/

Veranstaltungen
01.03.2022 - 03.03.2022

Online
Dienstag, 01. März 2022, 10.00 Uhr - Donnerstag, 03. März 2022, 11.30 Uhr

Workshop-Reihe

Sie wollen barrierefreie PDF-Dokumente mit möglichst wenig Aufwand erstellen? Mit ein wenig Grundlagenwissen können Sie dies aus InDesign mit axaio MadeToTag erreichen – ohne manuelle Nacharbeit im PDF! In diesem 3-teiligen, interaktiven Workshop, den wir vom 1. – 3. März 2022 organisieren, lernen die Teilnehmenden, wie sie zielführend beim Erstellen von barrierefreien PDF-Dokumenten aus Adobe InDesign vorgehen. Dafür wird zu Beginn vermittelt, was ein barrierefreies PDF ist, und welche Anforderungen an solche Dokumente bestehen. Mit diesem Wissen werden, anhand von Best-Practice-Beispielen, Strategien zum effizienten Erstellen von PDF/UA-konformen Dokumenten und Formularen mit Adobe InDesign und axaio MadeToTag gezeigt. Außerdem werden Lösungen für klassische Probleme vermittelt. Die Teilnehmenden erhalten im Vorfeld eine Liste der notwendigen Software, wie auch vorbereitete Workshop-Daten, an denen alle im Workshop unter Anleitung arbeiten. Während des Workshops haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Die Webinar-Serie besteht aus drei Teilen, an drei verschiedenen Terminen, die aufeinander aufbauen: 1.-3. März 2022, jeweils von 10.00-11.30 Uhr, mit anschliessender 20-minütiger Diskussionsrunde.
Teilnahmegebühr: 89,- EUR (zzgl. MwSt).

Ja

Organisator: axaio software

Kontaktinformation: Karina Zander, E-Mailk.zander AT axaio DOT com

https://www.axaio.com/doku.php/de:news:interaktive-webinar-serie

Barrierefreie PDF-Dokumente erstellen mit Adobe InDesign & axaio MadeToTag