hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

www.quarkuser.net | AppleScript von Hans Haesler | QXP-Fachbücher | Publishing-Events

So'n Typ halt
Beiträge: 2
3. Feb 2003, 20:38
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


Hallo,

ich bin ein absoluter DTP-Neuling. Ich habe sonst mehr mit Webdesign zu tun und soll jetzt aber einen Katalog mit ein paar hundert verschiedenen Bildern fabrizieren. (Keine Ahnung, ob das überhaupt was wird ...)

Um das layoutmäßig einigermaßen in den Griff zu bekommen, möchte ich die Seite mit gleichgroßen, farbigen Quadraten mit wenigen mm Abstand aufteilen, innerhalb derer die Bilder mit ihren Über- und Unterschriften eingesetzt werden.

Wie kriege ich es in Xpress 4.1 hin, dass auf einer Seite 20 (4x5) Bildrahmen in einem regelmäßigen Raster angeordnet werden, ohne dass ich für jeden einzelnen die absolute Position ausrechnen und in die Maßpalette eintragen muss?

Und wie kriege ich es dann hin, dass in jedem dieser Bildrahmen an der gleichen Stelle Text- und Bildrahmen für Erläuterungen und die eigentlichen Bilder sitzen?

Danke im Voraus für eure Anregungen
Jim
(Dieser Beitrag wurde von So'n Typ halt am 3. Feb 2003, 20:39 geändert)
Top
 
X
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5107
4. Feb 2003, 09:45
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #23626
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


Hallo!

Grundsätzlich vorab: ein wenig Rechnen ist nicht zu vermeiden.

1. Erstellen Sie einmal das Konstrukt mit Hintergrundrahmen, Bildrahmen und Textrahmen.

2. Wählen Sie jetzt alle Rahmen aus. Wenn Sie wollen, können Sie sie zusätzlich gruppieren (Mac: Befehl(APFEL)-Taste + G; PC: STRG-Taste + G). Positionieren Sie nun diese Gruppe links oben in Ihrem Satzspiegel.

3. Mittels der Funktion "Mehrfach duplizieren" (Mac: Befehl- + Wahl(ALT)-Taste + D; PC: STRG- + ALT-Taste + D) können Sie einen mehrfachen Versatz erzeugen. Bei "Anzahl der Kopien" geben Sie "3" ein. Beim horizontalen Versatz erzeugt ein positiver Wert einen Versatz nach rechts, ein negativer einen Versatz nach links. Geben Sie hier jetzt einen positiven Wert (gesamte Rahmenbreite + geplanter Abstand zwischen den Rahmen) ein. Der Vertikale Versatz steht auf null. Dann bestätigen Sie mit "OK".

4. Jetzt haben Sie vier identische Rahmengruppen nebeneinander stehen. Wählen Sie alle vier aus und wählen wieder die Funktion "Mehrfach duplizieren". Geben Sie nun bei der Anzahl der Kopien "4" ein. Den horizontalen Versatz stellen sie auf null. Der vertikale Versatz erhält einen positiven Wert (gesamte Rahmenhöhe + geplanter Abstand zwischen den Rahmen). Dadurch entsteht ein Versatz nach unten. Ein negativer Wert sorgt für einen Versatz nach oben.

So, und schon haben Sie Ihre 20 Rahmengruppen regelmäßig auf Ihrer Seite verteilt.

Zwei Hinweise noch:

1. Brauchen Sie diesen Aufbau auf vielen Seiten? Dann erstellen Sie diese Vorlage auf einer Musterseite.

2. Wenn Sie gleichbleibende Elemente in Ihren Rahmen haben (z.B. immer blauer Hintergrund, immer in der Bildunterschrift einen gleichbleibenden Text wie "Artikelnummer xxx), dann legen Sie diese Elemente bereits in Ihrem allerersten Rahmen vor den "Mehrfach duplizieren"-Aktionen an. Dadurch müssen Sie diese Einstellungen nicht in jedem einzelnen Rahmen vornehmen, da diese Einstellungen mit dupliziert werden.

So, ich hoffe, das hilft auf die Schnelle weiter.

Grüßle,
Jens

als Antwort auf: [#23608] Top
 
Conny
Beiträge: 2914
4. Feb 2003, 12:56
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #23660
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


Hi Leute,

danke Jens für Deine ausführliche Erklärung, ich hätte es wirklich auch nicht besser erläutern können. Eines hätte ich nur noch hinzuzufügen. Es ist auch möglich verschiedene Musterseiten zu erstellen und somit ein wenig mehr Flexibilität zu bekommen. Ich habe das meistens bei Exposees verwandt. Ebenso ist eine Biblio mit ergänzenden Elementen sicherlich auch noch ein Weg das Arbeiten etwas komfortabler zu machen. Das nur so als weitere Anregung.
Danke nochmal Jens, ich hoffe ich konnte noch weitere helfende Ideen zu dem Vorhaben beisteuern.

Gruß
Conny
--
mailto
cornelius.hoffmann@cicero-point.net
web
http://www.cicero-point.net
als Antwort auf: [#23608] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5107
4. Feb 2003, 15:52
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #23678
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


@ Conny

Es freut mich, wenn ich doch tatsächlich auch mal etwas Sinnvolles antworten kann statt immer nur Fragen zu stellen.

Bis vor ca. 3 Monaten habe ich layoutmäßig seit ca. 10 Jahren nur in XPress gearbeitet. Jetzt habe ich meine Abteilung komplett auf InDesign umgestellt.

Und um jetzt die Schleife zurück zum Thema zu finden:
In InDesign gibt es eine Funktion, die einem die Objekte automatisch vermittelt, so dass ich nicht mehr den einzelnen Versatz ausrechnen muss. Und - was ich auch recht praktisch finde - ich kann meine Koordinaten auch von rechts oder unten eingeben und bin nicht zwangsläufig an die linke obere Ecke gebunden.

Aber es ist müßig, das hier auszudiskutieren. Denn trotz aller Konkurrenz der Programme - wer gerade mit XPress arbeitet und InDesign nicht zur Verfügung hat, dem hilft das hier nicht weiter.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#23608] Top
 
Anonym
Beiträge: 22827
4. Feb 2003, 18:35
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #23704
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


Eventuell kann man die Arbeit auch durch ein Hilfslinienraster vereinfachen. Für XPress 4 und 5 gibt es ja die kostenlose Quark XTension GuideManager (ist auf den meisten Quark CDs drauf oder bei Quark im www).

Echt cool ist in Mac XPress 5 das mitgelieferte AppleScript -> Grid -> By dividing a box, das die ganze Zerlegearbeit inclusive Hilfslinienerzeugung abnehmen kann

Detlev Hagemann
als Antwort auf: [#23608] Top
 
So'n Typ halt
Beiträge: 2
5. Feb 2003, 00:55
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #23732
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


Vielen Dank nochmal. Aufs mehrfache Duplizieren war ich bereits gekommen, nur dass dies sinnvollerweise horizontal und vertikal getrennt geschieht wollte mir nicht einfallen.

Jetzt kann ich also loslegen. Denkste, jetzt kommen die richtigen Newbie-Probleme: Warum erscheint der Text nicht in dem kleinen Textrahmen, der über zwei Bildrahmen liegt? Der erste Buchstabe kommt noch, beim zweiten verschwindet alles. Wenn ich nebendran auf dem leeren Blatt einen Textrahmen aufziehe geht es doch auch?

Wie kann so ein Progrämmchen einen Menschen doch alt aussehen lassen ...

Jim
als Antwort auf: [#23608] Top
 
Bernhard Werner p
Beiträge: 4736
5. Feb 2003, 09:45
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #23753
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


Hallo zusammen.

@ Jens:
"In InDesign gibt es eine Funktion, die einem die Objekte automatisch vermittelt (...)" – in Quark etwa nicht (Apfel + ,)?!? :-)

@Jim:
Der Textrahmen wird auf "umfliessen" stehen. Unter Objekt–>Modifizieren... (Apfel + M) im Reiter Umfliessen kannst du das abschalten.

In den Werkzeugvorgaben kannst du das für alle neu zu erstellenden Objekte einstellen. In den Voreinstellungen von Quark steht es dummerweise auf "umfliessen". Wenn du dabei eine Datei geöffnet hast, beziehen sich diese Einstellungen nur auf die Datei; wenn keine Datei geöffnet, dann gelten die Einstellungen für alle Dateien, die du dann erstellst.

So weit. Viel Erfolg noch!

Gruß
Bernhard
als Antwort auf: [#23608] Top
 
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5107
5. Feb 2003, 10:10
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #23755
Bewertung:
(1430 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

Regelmäßige Strukturen


@ Bernhard

Sorry, aber das hab' ich wirklich verpasst. Vielen Dank für die Erweiterung meines XPress-Wissens.

Grüßle,
Jens
als Antwort auf: [#23608] Top
 
X