hilfdirselbst.ch
Facebook Twitter gamper-media

Publishing-Events

wiso S
Beiträge: 159
7. Feb 2004, 20:03
Beitrag #1 von 8
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


sg. damen und herren,
habe bei meiner letzten zeitschriftenproduktion einige inserate als offene mac-xpress daten (+dazugehörige schriften) bekommen. obwohl alle schriften (lt.quark>hilfsmitel>verwendung)geladen waren.

bekam ich beim destillieren die fehlermeldung der fehlenden fonts. (beim schreiben des ps-codes, war "alle (fonts)einbinden aktiviert.

es waren zwei arten von fehlermeldung im protokoll, die mit den zwei %% am anfang und die mit ..ersetze durch courier. (tschuldigung, das das nicht genauer ist - schreib das jetzt aus dem gedächtnis...)

witzigerweise beanstandete der distiller auch schriften die geladen waren.

lange rede kurzer sinn. im endeffekt hab ich es nicht geschaft. unsere druckerei hat die pdfs dann erzeugt.

es hatte scheinbar etwas mit den eingebetteten logos zu tun, die ihrerseits schriften verwendeten die nicht geladen waren.

was uns stutzig machte, das x-press angeblich eigentlich eine fehlermeldung ausgibt. sinngemäß: ein eps verwendet eine nicht geladene schrift...
die gabs allerdings bei mir nicht!

kann man mich hier etwas in den sachverhalt einführen, was es damit aufsich hat und wie man damit umgeht?!

danke,
wiso

mac-system 9, xpress4,acrobat4 Top
 
X
Jens Naumann  M 
Beiträge: 5108
7. Feb 2004, 22:45
Beitrag #2 von 8
Beitrag ID: #69390
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


Hallo Wiso,

in Absprache mit Conny sind wir uns einig, dass es daran liegt, dass in XPress nicht überprüft wird, ob die im EPS enthaltenen Schriften im EPS eingebunden sind oder nicht. Das Einsehen von Schriften direkt in XPress, die in EPSen vorhanden sind, geht nur mit XTensions.

Richtig ist jedoch Deine Aussage, dass XPress bei der Ausgabe (unter OS 9) fehlende Schriften im EPS anmahnen sollte. Unter OS X wird dies nicht automatisch passieren.

Du schreibst, dass Du XPress 4 im Einsatz hast. Wenn es sich dabei um 4.0 handelt, so würde dringend ein Update auf 4.11 empfehlen, weil die ersten 4er-Versionen recht bugbehaftet waren. Vielleicht eben auch, dass eine solche Fehlermeldung unterdrückt wird.

Grüßle,
Jens

PS: Danke, Conny, für die Unterstützung.

-----

hds @ schriftsetzer.net
als Antwort auf: [#69374] Top
 
jolauterbach
Beiträge: 40
8. Feb 2004, 10:41
Beitrag #3 von 8
Beitrag ID: #69408
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


Hallo Jens,

auch mit XPress 6 und OS X werden bei der Ausgabe fehlende Schriften aus EPS-Dateien gemeldet! Richtig ist, dass im Dialog Verwendung nur Schriften aus Textrahmen angezeigt und ggf. als fehlend gemeldet werden.

Mfg
J. Lauterbach
als Antwort auf: [#69374] Top
 
wiso S
Beiträge: 159
8. Feb 2004, 14:08
Beitrag #4 von 8
Beitrag ID: #69423
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


danke die herren,
koennte wirklich sein, dass die x-press version 4.0 ist. ich seh mir das am mo. an.
aber was gäbe es denn fuer eine extension um die fehlenden schriften herauszufinden und zuzuladen.
oder ein flightcheck - programm?
oder wie geht man in der täglichen produktion damit um?

danke,
wiso
als Antwort auf: [#69374]
(Dieser Beitrag wurde von wiso am 8. Feb 2004, 14:09 geändert)
Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
9. Feb 2004, 08:06
Beitrag #5 von 8
Beitrag ID: #69482
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


Hallo Wiso,

ich denke, dass hier die Vermutungen bzgl. der Problemursache teilweise in die falsche Richtung gehen.

Weder die Tatsache, dass das Layoutprogramm Zugriff auf alle benötigten Fonts hat noch die Tatsache, dass im Acrobat Distiller die Option "Alle Schriften einbetten" aktiviert ist, stellt tatsächlich sicher, dass in der erzeugten PDF-Datei alle Fonts eingebettet sind.

Denn im Falle eines Layoutprogramms muss natürlich auch signalisiert werden, dass alle Fonts auch tatsächlich ausgegeben werden sollen. Da sich QuarkXPress dabei alleinig auf den Druckertreiber stützt, muss via dessen Konfiguration die Ausgabe/Einbettung der Fonts aktiviert werden. Unter dem klassischen Mac OS finden Sie dazu in den LaserWriter- und AdobePS-Treibern entsprechene Einstellmöglichkeiten.

Der Glaube, dass die Option "Alle Schriften einbetten" im Acrobat Distiller tatsächlich immer alle Fonts einbetten ist ein Irrglaube. Es ist nicht mehr als der Wunsch der damit signalisiert wird. Um sie einbetten zu können, muss Distiller Zugriff auf die Fonts haben und es muss lizenzrechtlich machbar sein. Also müssen die Fonts entweder (und aus produktionstechnischer Sicht bevorzugt) bereits im PostScript-Code eingebettet sein oder er muss sie per Schriftordner-Pfad auf Ihrem Rechner "sehen". Über Schriftverwaltungs-Tools oder über das Betriebssystem aktivierte Fonts sind dem Acrobat Distiller dagegen nicht bekannt. Er ist halt kein Layoutprogramm.

Die Ersetzung fehlender Fonts durch "Courier" und der nicht-Abbruch des PDF-Erstellungsprozesses bei Scheitern der Schrifteinbettung trotz entsprechender Distiller-Konfiguration ist ein Nebeneffekt des QuarkXPress PostScript-Codes. Leider schreibt XPress seinen Code so, dass bereits per PostScript-Code abgeprüft wird ob der zu verwendende Font verfügbar ist (PostScript ist eine Programmiersprache!). Wenn der Font fehlt, dann wird von XPress alternativ die Courier aufgerufen. Da diese zum Lieferumfang von Acrobat Distiller zählt und es so für ihn aussieht als wäre nie was anderes als Courier gewünscht gewesen, ist das Abbruchkriterium nie erfüllt.

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#69374] Top
 
robsch
Beiträge: 91
10. Feb 2004, 07:28
Beitrag #6 von 8
Beitrag ID: #69661
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


Hallo,

wie sieht es da eigentlich unter Mac OS X aus?

Werden da automatisch alle Schriften eingebunden oder nur Untergruppen,
beim Erzeugen einer PostScript-Datei über CUPS?

Einstellungsmöglichkeiten gibt es ja offensichtlich nicht.

Vielen Dank für eine Info!

R. Schaefer
als Antwort auf: [#69374] Top
 
Robert Zacherl p
Beiträge: 4153
10. Feb 2004, 11:37
Beitrag #7 von 8
Beitrag ID: #69708
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


Hallo herr Schaefer,

ja, unter Mac OS X ist die Einbettung aller Fonts als Font-Untergruppe im PostScript-Druckertreiber fest "verdrahtet". D.h. es existieren im Gegensatz zu Mac OS 9 und Windows keine entsprechenden Einstellmöglichkeiten mehr.
Somit ist bei jedem Anwendungsprogramm, welches es dem Druckertreiber überläßt die Schriften einzubetten, sichergestellt, dass die Ausgabedatei alle Schriften beinhaltet (sofern diese für den Treiber verfügbar sind).

Mit freundlichen Grüßen

Robert Zacherl

************************
IMPRESSED GmbH
http://www.impressed.de
als Antwort auf: [#69374] Top
 
robsch
Beiträge: 91
10. Feb 2004, 11:43
Beitrag #8 von 8
Beitrag ID: #69710
Bewertung:
(1354 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen

eps-logos und schriften in quark dokumenten &schrifteinbettung


Hallo Herr Zacherl,

vielen Dank für die Info!

R. Schaefer
als Antwort auf: [#69374] Top
 
X