[GastForen Programme Print/Bildbearbeitung Adobe InDesign Tipps Buch setzen in InDesign CS

  • Suche
  • Hilfe
  • Lesezeichen
  • Benutzerliste
Print/Bildbearbeitung - Photos, Layout, Design
Themen
Beiträge
Moderatoren
Letzter Beitrag

Tipps Buch setzen in InDesign CS

rosi2000
Beiträge gesamt: 43

11. Jan 2007, 13:21
Beitrag # 1 von 31
Bewertung:
(11306 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo, ich möchte in InDesign CS ein ca. 400 Seitenbuch setzen. Wer hat schon Bücher gesetzt und könnte mir ein paar Tipps geben auf was ich achten muss? Lege ich dabei die Kapitel immer in einzelnen Dateien an? Kann man diese dann hinterher wieder zusammenfügen, wegen den automatischen Seitenzahlen? Sollte man die Seiten als Doppelseiten anlegen? Was muß ich beim Umschlag beachten der bedruckt werden soll? Wie funktioniert das mit der ISBN Nummer? Vielen Dankfür Eure Hilfe!
X

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

11. Jan 2007, 13:42
Beitrag # 2 von 31
Beitrag ID: #270254
Bewertung:
(11292 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi Rosi,

Für 400 Seiten würde ich das Dokument höchstens in zwei teilen ausser du hast enorm viele Bilder die das Ganze langsam machen würden. Alle meine Bücher die ich bis jetzt mit InDesign CS2 gemacht habe (schätze mal so um die 10) habe ich in einem Dokument gemacht ausser eines aber da war der Grund der dass wir zu zweit daran arbeiteten. Aber auch meherere Dokumente kann man über die Buchfunktion managen. Also anstatt ein neues Dokument anlegen bei Neu Buch wählen. Dann erscheint eine Palette in der du deine einzelne Dokumente einfügen kannst. Es geht hier vor allem auch um die Seitennummerierung. Was nicht geht: Synchronisation der Musterseiten.

Zum Buchlayout:
Zuerst machst du so 4 bis 6 Seiten ein Musterlayout in dem du deine Schriften, Satzspiegel, Farben, Gestaltung etc. fest legst. Immer wieder ausdrucken. Schriften wirken am Bildschirm oft anders als gedruckt. Wenn du dann dein definitives Layout gefunden hast was dit gefällt, dann fängst du an dein Satzspiegel auf die Musterseite zu übertragen (Ja: Doppelseiten sind unbedingt zu empfehlen!)

Nach dem Satzspiegel folgen die Absatz und Zeichenformate. Alle Elemente die vorkommen sollten ein Absatzformat oder Zeichenformat haben. Strukturiere hier alles gut und benenne alles mit plausiblen Namen. Ich stelle auch immer ein Punkt voran oder ein Underline um meine selbst erstellten Formate nicht mit den z.B. aus Word importierten zu verwechseln.

Es ist auch zu überlegen welche Ebenenanordnung du vornimmst. Z.B. eine für Bilder, darüber die für Text u.s.w. hängt von der Komplexität deines Layouts ab.

Dann kanns eigentlich schon so gut wie los gehen. Schau dir dein Material an: Worddateien, Bilder. Wie bearbeiteet du das am besten? Probiere die Word-import-Optionen aus die geeignet sind die Texte zu übernehmen. Sehr gute Dienste leistet mit hier immer wieder das Skript »AssignCharstyle.jsx«.

Jetzt arbeite dich von Kapitel zu Kapitel und benutze deine Absatzformate und vergiss nicht dass auch verschachtelte Formate möglich sind und Objektstile.

Um den Text von »Wordschrott« zu säubern gibt es das Skript »TextCleanup« oder auch andere (such mal hier im Forum) Aber auch die Suchen-Ersetzen-Funktion leistet hier gute Dienste. Ich benutze die z.B. immer um alle Zahlen durch Mediävalziffern zu ersetzen die im Text besser lesbar sind und auch schöner.

Ok, dann zu dem Umschlag. Also wenn das ganze richtig gebunden wird und nicht nur eine Klammerheftung erhält oder Klebebindung dann musst du ca. 3 cm auf allen Seiten hinzu rechnen als Einschlag für den Buchbinder. Für die Dicke des Rücken kommst du wohl nicht umhin dir ein Modell, ein Buch mit blinden Seiten anfertigen zu lassen. Dieses dann einfach ausmessen und zum Deckel wie gesagt an allen Seiten 3 cm hinzu rechnen. Da brauchts dann auch keinen zusätzlichen Beschnitt. Aber was der Buchbinder braucht sind Marken. Es reicht wenn diese kleine Linien 3mm lang sind.

Wenn du weitere konkretere Fragen hast meld dich noch einmal. Hoffe das hilft erst mal?

Gruß,
Sacha Heck
.



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#270244]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

11. Jan 2007, 13:53
Beitrag # 3 von 31
Beitrag ID: #270257
Bewertung:
(11283 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Ah, hab was vergessen:

Die ISBN-Nummer muss vom Verleger angefragt werden. Wo das in Deutschland oder der Schweiz ist kann ich jetzt nicht sagen. Bei uns ist es die Staatsbibliothek.

Wenn du dann eine Nummer hast gehört die ins Impressum und auf 'n Deckel. Um den Barcode zu bekommen müsstest du eine entsprechende Software haben. Da gibt's einige zum Barcode-Generieren, z.B. von Teacup-Software als Plug-in direkt für InDesign. Es gibt aber auch andere.

Gruß, Sacha
.



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#270254]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Doro W.
Beiträge gesamt: 295

11. Jan 2007, 14:22
Beitrag # 4 von 31
Beitrag ID: #270266
Bewertung:
(11267 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ siuloong ] Aber auch die Suchen-Ersetzen-Funktion leistet hier gute Dienste. Ich benutze die z.B. immer um alle Zahlen durch Mediävalziffern zu ersetzen die im Text besser lesbar sind und auch schöner.

Hallo Sacha,
ich lege Mediävalziffern immer im Format an über Open-Type-Funktionen\Zahlenformat\Proportionale Mediävalziffern. Oder beziehst du dich auf Schriften, die du nicht als OT-Schriften hast und bei denen ein SC- oder Exp-Schnitt die Mediävalziffern enthält? Dann würde es sich jedenfalls anbieten, ein Zeichenformat "mediäval" anzulegen und mit einem einzigen Suchvorgang alle Ziffern zu ersetzen.
Gruß, doro

CC 2021 auf Windows 10


als Antwort auf: [#270254]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

11. Jan 2007, 14:29
Beitrag # 5 von 31
Beitrag ID: #270268
Bewertung:
(11263 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Doro,

Zitat Oder beziehst du dich auf Schriften, die du nicht als OT-Schriften hast und bei denen ein SC- oder Exp-Schnitt die Mediävalziffern enthält?


In beiden Fällen.

Zitat Dann würde es sich jedenfalls anbieten, ein Zeichenformat "mediäval" anzulegen und mit einem einzigen Suchvorgang alle Ziffern zu ersetzen.


Ja, du hast Recht. Mit Zeichenformat ist noch besser. :-)

Gruß, Sacha
.



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#270266]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3198

11. Jan 2007, 14:58
Beitrag # 6 von 31
Beitrag ID: #270282
Bewertung:
(11252 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Und Vorsicht mit dem automatischen "Mustertextrahmen": lieber nicht! Denn: InDesings Satzspiegel (das rote Hilfslinien-Karée, das von den Rändern gebildet wird) ist intelligent. Will sagen: Platzierst Du einen Text mit gedrückter Umschalt-Taste, baut sich InDesign automatisch so viele Seiten, wie es momentan braucht - und stellt automatisch in den Satzspiegel Seite für Seite die erforderliche Textbox. Auf der Musterseite: nur die Pagina und, falls beabsichtigt, die lebende Kolumne. Die wiederum mit einer Abschnittsmarke gefüllt werden kann.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#270244]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

rosi2000
Beiträge gesamt: 43

11. Jan 2007, 20:48
Beitrag # 7 von 31
Beitrag ID: #270351
Bewertung:
(11218 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sacha,
vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!!!

Das Buch ist eine Chronik und enthält viele Bilder. Ich lege erst mal eine Datei an, da ich bisher nur 200 Seiten von den 400 Seiten bekommen habe. Die Buchfunktion kann ich dann also hinterher noch auswählen, falls meine Datei zu groß und mein Rechner zu langsam wird?

„Was nicht geht: Synchronisation der Musterseiten.“ Meinst du hiermit, dass ich die Dokumente erst als pdf zusammenfügen kann?

Ich habe noch nicht mit Absatzformaten gearbeitet, es eben aber einmal ausprobiert. Muss ich dann jede Überschrift und jeden Text einzeln anklicken und ihm ein Format zuweisen? Oder kann ich das auf der Musterseite anlegen? Die Absatzformate verwende ich also auch für das Inhaltsverzeichnis. Das ist ja praktisch.

Was genau ist der Unterschied zwischen Absatz- und Zeichenformaten?

Was ist denn der Vorteil auf eine Ebene nur Bilder und auf die anderen nur Text anzulegen. Hierzu hätte ich gleich noch eine Frage. Bilder kann ich ja über platzieren in den Textrahmen einfügen, so das das Bild sich im Schriftsatz befindet und diesen nicht überfließen kann. Hierbei hatte ich aber beim Ausdrucken in einer Druckerei das Problem das einige Elemente fehlten. Habe ich das Bild dagegen nicht direkt in das Textfeld kopiert war alles okay beim ausdrucken. D.h. es wurde nichts weggelassen. Jedoch kommt es so leicht vor, dass das Bild über dem Text liegt, falls man noch eine Seite einfügt (bei verkettetem Text). Wie erhalte ich denn immer den gleichen Abstand vom Bild zum Text?

Ich habe die Bilder im RGB Modus erhalten. Muss ich nun jedes Bild einzeln in Photoshop bearbeiten und in CMYK umwandeln oder gibt es hierfür in InDesign auch eine Funktion?

Ist es richtig, dass ich die Texte immer nur Kapitelweise verkette?

Vielen Dank für Deine Hilfe!!!!


als Antwort auf: [#270254]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

rosi2000
Beiträge gesamt: 43

11. Jan 2007, 20:50
Beitrag # 8 von 31
Beitrag ID: #270352
Bewertung:
(11217 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Jochen, was meinst Du mit lebender Kolumne? Ich gebe auf der Musterseite die automatische Seitennummerierung an und lege eventuell noch Hilfslinien an, da ich außerhalb des Satzspiegels noch Kapitelnummern und Untertexte der Bilder anlege. Ist das richtig?


als Antwort auf: [#270282]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Jochen Uebel
Beiträge gesamt: 3198

12. Jan 2007, 07:03
Beitrag # 9 von 31
Beitrag ID: #270384
Bewertung:
(11190 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Antwort auf [ rosi2000 ] Hallo Jochen, was meinst Du mit lebender Kolumne? Ich gebe auf der Musterseite die automatische Seitennummerierung an und lege eventuell noch Hilfslinien an, da ich außerhalb des Satzspiegels noch Kapitelnummern und Untertexte der Bilder anlege. Ist das richtig?

Ist sicher richtig so. "Lebende Kolumne": http://de.wikipedia.org/wiki/Kolumnentitel.
Grüße, Jochen


als Antwort auf: [#270352]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

12. Jan 2007, 07:43
Beitrag # 10 von 31
Beitrag ID: #270389
Bewertung:
(11179 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Rosi,

Zitat Die Buchfunktion kann ich dann also hinterher noch auswählen, falls meine Datei zu groß und mein Rechner zu langsam wird?


Wenn dein Dokument zu groß wird, fängst du ein neues Dokument an und kannst beide dann über die Buchpalette managen, ja.

Zitat „Was nicht geht: Synchronisation der Musterseiten.“ Meinst du hiermit, dass ich die Dokumente erst als pdf zusammenfügen kann?


Nein, damit meine ich eigentlich, dass wenn du in einem Dokument was auf der Musterseite änderst, das nicht automatisch auch auf das andere, zum Buch gehörende Dokument, übertragen wird. Da musst du die Änderung eben zwei mal machen, jedes mal in jedem Dokument auf der jeweiligen Musterseite. Schön wäre es eben hier eine Synchronisation zu haben.

Zitat Was genau ist der Unterschied zwischen Absatz- und Zeichenformaten?


Wie der Name schon sagt beziehen die Absatzformate sich auf ganze Absätze und die Zeichenformate auf einzelne oder mehrere Zeichen. Im Gegensatz zu XPress z.B. wird bei den Zeichenformaten nur die Abweichung zum Absatzformat definiert, also z.B. nur »Bold« aber nicht die Schriftart. So gilt Bold für Garamond genauso wie für Myriad oder Caslon etc.

Zitat Muss ich dann jede Überschrift und jeden Text einzeln anklicken und ihm ein Format zuweisen? Oder kann ich das auf der Musterseite anlegen? Die Absatzformate verwende ich also auch für das Inhaltsverzeichnis. Das ist ja praktisch.


Mit »Quick-Apply« den du mit Apfel-Entertaste erhälst, kannst du sehr schnell Formate zuweisen. Es geht auch schnell über die Kontrollpalette oben. Um zwischen Absatz und Zeichenpalette zu wechseln: Apfel-Alt-7. Hier kannst du deine Formate auch anwählen und brauchst somit nicht über die Palette zu gehen. Ausserdem gibt es hier den wichtigen Button mit dem »Plus-Entferner« der Abweichungen vom Format regelt.

Zitat Was ist denn der Vorteil auf eine Ebene nur Bilder und auf die anderen nur Text anzulegen.


Es ist erst mal wichtig zur Ordnung. Man kann also z.B. die Bildebene ausblenden um so zügigeres Arbeiten mit dem Text zu erlauben. Dann ist es wichtig wenn man mit Transparenzen arbeitet dass die Textebene immer oben liegt. Du kannst z.B. alle Bilder auf einmal anwählen um bspw. einen Effekt einzustellen u.s.w. Ebenen haben viele Vorteile. Grn werden sie auch benutzt zur Mehrsprachigkeit. Eine Ebene mit deutschem Text, eine mit dem französischen Text z.B.

Zitat Hierbei hatte ich aber beim Ausdrucken in einer Druckerei das Problem das einige Elemente fehlten. Habe ich das Bild dagegen nicht direkt in das Textfeld kopiert war alles okay beim ausdrucken. D.h. es wurde nichts weggelassen. Jedoch kommt es so leicht vor, dass das Bild über dem Text liegt, falls man noch eine Seite einfügt (bei verkettetem Text). Wie erhalte ich denn immer den gleichen Abstand vom Bild zum Text?


Generell wird das Bild über »Platzieren« in einen eigenen Bildrahmen gestellt. Bei deiner Methode gibt es den Vorteil dass das Bild beim Umbruch immer mit rutscht. Es bedeutet eben auch, dass man Kontrolle über die Abstände hier haben muss. Wenn du das Bild so in den Textfluss einbindest verhält das Bild sich als wäre es ein großer Buchstabe und so musst du das dann auch behandeln. Also mit den Funktionen »Abstand vor, Abstand nach« u.s.w.

Zitat Ich habe die Bilder im RGB Modus erhalten. Muss ich nun jedes Bild einzeln in Photoshop bearbeiten und in CMYK umwandeln oder gibt es hierfür in InDesign auch eine Funktion?


Generell: JA! Bilder in Photoshop öffnen, bearbeiten (minimum Tonwertkorrektur, Gradationskorrektur, Helligkeit, Kontraste, Farbkorrektur, Schärfen) Man kann auch alle Bilder beim PDF-Export nach CMYK umkonvertieren lassen nach eingestelltem Zielprofil. Das ist aber nur eine 0815-Konvertierung dann. Was du jedoch machen kannst ist, die Bilder in Photoshop zu bearbeiten mit Einsellungsebenen u.s.w., PSD zu importieren, deine Bilder RGB zu lassen und dann am Ende nach CMYK konvertieren. Das geht. Aber die Bilder überhaupt nicht zu bearbeiten ... das geht zu Gunsten der Qualität! Wichtig sind hier auch korrekte Profileinstellungen in Photoshop und auch InDesign. Also wenn du noch nie Bilder bearbeitet hast wird's etwas kompliziert ;-)

Zitat Ist es richtig, dass ich die Texte immer nur Kapitelweise verkette?


Ja, ich mache das auch immer so. Kannst du aber machen wie du willst denk ich.

Gruß,
Sacha
.



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#270351]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

rosi2000
Beiträge gesamt: 43

12. Jan 2007, 08:14
Beitrag # 11 von 31
Beitrag ID: #270400
Bewertung:
(11169 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Sacha,
du bist immer fix mit dem Antworten. Danke!

Zitat Was genau ist der Unterschied zwischen Absatz- und Zeichenformaten
Wie der Name schon sagt beziehen die Absatzformate sich auf ganze Absätze und die Zeichenformate auf einzelne oder mehrere Zeichen. Im Gegensatz zu XPress z.B. wird bei den Zeichenformaten nur die Abweichung zum Absatzformat definiert, also z.B. nur »Bold« aber nicht die Schriftart. So gilt Bold für Garamond genauso wie für Myriad oder Caslon etc.?

Im Absatzformat kann ich doch auch die Schriftart festlegen oder?

Ich arbeite mit dem PC, da war es glaube ich die Stg-Taste anstelle des Apfels, ich probiere es nachher noch mal aus.

Zitat Was ist denn der Vorteil auf eine Ebene nur Bilder und auf die anderen nur Text anzulegen.


Dann werde ich gleich in 2 Ebenen arbeiten, das ist praktisch.

Könnte ich Dir meinen Layoutentwurf einmal zumailen, wenn er fertig ist?

Zitat Hierbei hatte ich aber beim Ausdrucken in einer Druckerei das Problem das einige Elemente fehlten. Habe ich das Bild dagegen nicht direkt in das Textfeld kopiert war alles okay beim ausdrucken. D.h. es wurde nichts weggelassen. Jedoch kommt es so leicht vor, dass das Bild über dem Text liegt, falls man noch eine Seite einfügt (bei verkettetem Text). Wie erhalte ich denn immer den gleichen Abstand vom Bild zum Text?

Generell wird das Bild über »Platzieren« in einen eigenen Bildrahmen gestellt. Bei deiner Methode gibt es den Vorteil dass das Bild beim Umbruch immer mit rutscht. Es bedeutet eben auch, dass man Kontrolle über die Abstände hier haben muss. Wenn du das Bild so in den Textfluss einbindest verhält das Bild sich als wäre es ein großer Buchstabe und so musst du das dann auch behandeln. Also mit den Funktionen »Abstand vor, Abstand nach« u.s.w.


Das mit dem Bild in den Textflusseinbinden kann ich ja leider nicht anwenden.
Ich hatte vor einiger Zeit das Problem, wenn ich die Bilder in den Textfluss mit eingebunden habe, dass von der Druckerei nicht alles ausgedruckt werden konnte, sprich in Anzeigen fehlten z.B. Balken etc.. Deshalb werde ich die Bilder in das Dokument plazieren (nicht in den Textrahmen) und manuell an die gewünschte Stelle rücken. Hier sehe ich nur das Problem, dass das Bild schnell den Text überfließen kann und ich auch den Abstand des Bildes zum Text immer manuell eingeben muß. Gibt es hierfür noch eine Alternative?

Es sind auch Fussnoten verwendet worden, zum Glück nicht ganz so viele : ). Diese setze ich immer in einen extra Textrahmen unter meinen Fließtext, ist das richtig?

Ich hatte gelesen, dass man das Inhaltsverzeichnis erst ganz zum Schluss anlegt, wenn alle Texte stehen stimmt das? Die Paginierung muss ich vorher auch schon gesetzt haben?

Vielen Dank!


als Antwort auf: [#270389]
(Dieser Beitrag wurde von rosi2000 am 12. Jan 2007, 08:16 geändert)

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Sacha Heck
Beiträge gesamt: 3280

12. Jan 2007, 08:36
Beitrag # 12 von 31
Beitrag ID: #270404
Bewertung:
(11157 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hi nochmal,

Zitat Im Absatzformat kann ich doch auch die Schriftart festlegen oder?

Ich arbeite mit dem PC, da war es glaube ich die Stg-Taste anstelle des Apfels, ich probiere es nachher noch mal aus.


Ja, im Absatzformat wird im Gegensatz zum Zeichenformat die Schriftart festgelegt. Manchmal muss aber in den Zeichenformaten ebenfalls die Schriftart festgelegt werden. Normalerweise aber eben nur die Abweichungen.

Ja, beim PC ist es die CTRL-Taste.

Zitat Könnte ich Dir meinen Layoutentwurf einmal zumailen, wenn er fertig ist?


Ja, kannst du gerne machen. Mailadresse im Profil.

Zitat Hier sehe ich nur das Problem, dass das Bild schnell den Text überfließen kann und ich auch den Abstand des Bildes zum Text immer manuell eingeben muß. Gibt es hierfür noch eine Alternative?


Ja, das sehe ich auch so. Weiss momentan keine Alternative dazu. Muß aber dazu sagen dass ich die Funktion noch nicht oft verwendet habe.

Zitat Es sind auch Fussnoten verwendet worden, zum Glück nicht ganz so viele : ). Diese setze ich immer in einen extra Textrahmen unter meinen Fließtext, ist das richtig?


Du arbeitest mit CS1, richtig? In dem Fall: Ja, richtig. In CS2 kann man Fußnoten automatisch mit einbinden.

Zitat Ich hatte gelesen, dass man das Inhaltsverzeichnis erst ganz zum Schluss anlegt, wenn alle Texte stehen stimmt das? Die Paginierung muss ich vorher auch schon gesetzt haben?


Ja, um ein automatisches Inhaltsverzeichnis zu generieren muss InDesign wissen was er aufnehmen soll. Das geschieht anhand deiner Absatz- oder Zeichenformate. Ich mache das auch immer erst zum Schluss.

Gruß, Sacha
.



mediengestalter.lu



als Antwort auf: [#270400]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

Marco Morgenthaler
Beiträge gesamt: 2474

12. Jan 2007, 10:40
Beitrag # 13 von 31
Beitrag ID: #270433
Bewertung:
(11136 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo Rosi

Und noch ein Praxis-Tipp: Für ein Buch unbedingt mit Grundlinienraster arbeiten!

Falls du nicht weisst, was das ist und wo was eingestellt werden kann, schau in der eingebauten Indesign-Hilfe nach, frag Sacha ;-) oder (was ich dir dringend empfehle) kauf ein Buch über Indesign, in dem du nachschlagen kannst. Das Forum hilft dir gerne, kann aber nicht den Umfang eines Einführungsbuches über Indesign abdecken. So wird sich diese kleine Investition für dich in jedem Falle auszahlen.

Viel Erfolg mit deinem Buch
Gruss Marco

iMac 3.06 GHz | 8 GB RAM | OS X 10.6.8 | Indesign 7.0.4 (CS5 Design Premium) | CS6 Design Standard | www.manuseum.ch


als Antwort auf: [#270404]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

U_Kohnle
Beiträge gesamt: 421

12. Jan 2007, 11:46
Beitrag # 14 von 31
Beitrag ID: #270457
Bewertung:
(11116 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
Hallo,

ein paar weitere Tipps:

zur ISBN, hier hilft dir www.german-isbn.de weiter. Eine ISBN ist nicht Pflicht, wenn du aber über den Buchhandel verkaufen willst, solltest du eine haben.

zum Umschlag, rede auf jeden Fall mit der Buchbinderei! Dafür brauchst du das Maß des beschnittenen Blocks und die Stärke. Je nach Bindung (Klebebindung, Fadenheftung, gerader Rücken, gerundeter Rücken, Pappeinband, Leinen mit Schutzumschlag usw.) ergeben sich unterschiedliche Maße. Du kannst deinen Umschlag erst dann sauber konstruieren, wenn dir diese vorliegen. Sonst kann es passieren, daß dein Rückentitel nicht mittig sitzt, die Klappentexte in den Falz laufen und vieles mehr.
Viel Erfolg.

grusz

uli kohnle
http://www.edition-phantasia.de


als Antwort auf: [#270433]

Tipps Buch setzen in InDesign CS

xpressio
Beiträge gesamt: 1584

12. Jan 2007, 12:30
Beitrag # 15 von 31
Beitrag ID: #270474
Bewertung:
(11103 mal gelesen)
URL zum Beitrag
Beitrag als Lesezeichen
hallo Jochen,
Antwort auf: "Lebende Kolumne"

die Kolumne ist hier nicht gemeint, sondern der Kolumnentitel: Es gibt *lebende* und *tote* Kolumnentitel, Kolumnen sind aber schlicht und einfach nur Kolumnen.



gruss xpressio

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein


als Antwort auf: [#270384]
X

Aktuell

InDesign / Illustrator
axaio_PR_Bild_300

Veranstaltungskalender

Hier können Sie Ihre Anlässe eintragen, welche einen Zusammenhang mit den Angeboten von HilfDirSelbst.ch wie z.B. Adobe InDesign, Photoshop, Illustrator, PDF, Pitstop, Affinity, Marketing, SEO, Büro- und Rechtsthemen etc. haben. Die Einträge werden moderiert freigeschaltet. Dies wird werktags üblicherweise innert 24 Stunden erfolgen.

pdf-icon Hier eine kleine Anleitung hinsichtlich Bedeutung der auszufüllenden Formularfelder.

Veranstaltungen
05.02.2021 - 05.11.2021

Digicomp Academy AG, Limmatstrasse 50, 8005 Zürich
Freitag, 05. Feb. 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 05. Nov. 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Bilden Sie sich zum zertifizierten Publishing-Multimedia-Profi aus. Neben Fotografie und Video befassen Sie sich mit der Medienproduktion, digitalen Publikationen und dem Webdesign für Desktop- und mobile Endgeräte.

Preis: CHF 10'500.-
Dauer: 30 Tage (ca. 210 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PM

Veranstaltungen
12.03.2021 - 16.07.2021

Digicomp Academy AG, Zürich oder virtuell
Freitag, 12. März 2021, 13.00 Uhr - Freitag, 16. Juli 2021, 17.00 Uhr

Lehrgang

Steigen Sie in die Welt des Publishings ein und erlangen Sie die Zertifizierung von publishingNETWORK. Lernen Sie in diesem Lehrgang Druckmedien professionell zu erarbeiten, druckfertige PDFs zu erstellen und CI/CD-Vorgaben umzusetzen.

Preis: CHF 6'300.-
Dauer: 18 Tage (ca. 126 Lektionen) – Unterricht findet jeweils am Freitag von 13 - 19 Uhr und Samstag von 09 - 17 Uhr statt.

Ja

Organisator: Digicomp Academy AG

Kontaktinformation: Kundenberater-Team, E-Mailkundenberatung AT digicomp DOT ch

digicomp.ch/d/9PBAS